Speicherheizung: Das müssen Sie wissen

 

Die Nachtstromspeicherheizung ist eine Form der Speicherheizung und wird mit Strom betrieben. Sie heizt nachts bei günstigerem Stromtarif einen Wärmespeicher auf, der diese Wärme tagsüber wieder abgibt.
Die Anlage ist günstig in der Anschaffung, verursacht aber sehr hohe Betriebskosten – wesentlich höhere als selbst fossile Brennstoffe. Das liegt am äußerst ungünstigen Wirkungsgrad, denn nur 40% der eingesetzten Energie wandelt sich in Wärme um. Die restlichen 60% gehen verloren. Das ist besonders ärgerlich, weil die Strompreise stetig steigen und der Nachttarif sich immer weiter dem Normaltarif annähert.
Somit ist die Speicherheizung die teuerste und zudem noch klimaschädlichste Variante der Wärmegewinnung.

 

Mehr zur Nachtspeicherheizung

 

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebot anfragen.

Jetzt neue Heizung finden