Die Energiekosten Ihres Altbaus steigen Jahr für Jahr? Sie möchten im Zuge der Energiewende Ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten? Sie wollen Ihr Haus energetisch sanieren? Dann sollten Sie vorab einen Termin mit einem unabhängigen Energieberater vereinbaren. Der Sachverständige prüft die Gegebenheiten vor Ort und erstellt individuelle Sanierungsempfehlungen. Außerdem erfahren Sie bei der Energieberatung mehr über Kosten, Einsparungen und aktuelle Fördermöglichkeiten von KfW und BAFA.

So wird Ihr Altbau zum Energieeffizienzhaus

Ob Sie eine Einzelmaßnahme oder eine komplette Sanierung planen: Um ökologisch und wirtschaftlich den größten Nutzen aus den Baumaßnahmen zu ziehen, sollten alle Arbeiten optimal aufeinander und auf Ihr Gebäude abgestimmt sein. Voraussetzung dafür ist die individuelle Untersuchung durch einen Energieberater. Der Experte deckt Einsparpotenziale an Ihrem Haus auf und schlägt passende Sanierungsarbeiten vor.

In einem standardisierten Bericht informiert er Sie außerdem über die Energieeffizienz Ihrer Immobilie. Der Experte berechnet die aktuellen Energiekosten und stellt die Kosten sowie die Einsparungen der anstehenden Sanierung zusammen. Darüber hinaus erfahren Sie im Rahmen der Energieberatung auch, welche Fördermittel verfügbar sind und wie Sie diese nutzen.

Finden Sie hier einen regionalen Energieberater für Ihr Bauvorhaben:

80 Prozent Förderung für Ihre Energieberatung

Die Energieberatung bietet den optimalen Einstieg in die energetische Sanierung und hilft, die besten Maßnahmen zu finden. Da damit auch hohe Energie- und CO2-Einsparungen einhergehen, fördert der Staat die unabhängige und ganzheitliche Beratung.

Über die „Bundesförderung für die Energieberatung für Wohngebäude“ bekommen Sie einen Zuschuss in Höhe von 80 Prozent vom Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die Förderung beträgt in Ein- und Zweifamilienhäusern maximal 1.300 Euro und ist vom Energieberater selbst zu beantragen.

Voraussetzung: Ihr Haus ist mindestens 10 Jahre alt. Außerdem müssen Sie einen Energieberater aus der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes beauftragen.

 

Ablauf einer kompetenten Energieberatung

Geht es um den Ablauf einer Energieberatung, folgen die Experten einem standardisierten Muster. Haben Sie auf Effizienzhaus-Online einen passenden Experten gefunden, führt dieser zunächst einen Vor-Ort-Termin durch. Der Energieberater nimmt die wichtigsten Gebäude- sowie Anlagendaten auf und dokumentiert alles mit Bildern.
Zurück im Büro wertet er die Informationen aus. Der Energieberater berechnet die Energieeffizienz Ihres Gebäudes und stellt wirksame Sanierungsmaßnahmen zusammen. Hierbei haben Sie die Wahl zwischen einem Maßnahmenpaket für die Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus oder einem individuellen Sanierungsfahrplan. Letzterer enthält aufeinander aufbauende Maßnahmen, die Sie Schritt für Schritt umsetzen können.

 

 

Individueller Beratungsbericht wird zugeschickt

Ist alles fertig, bekommen Sie den standardisierten Beratungsbericht nach Hause geschickt. Darüber hinaus können Sie sich die Ergebnisse in einem telefonischen oder in einem persönlichen Termin erklären lassen. Das ist eine gute Möglichkeit, viele offene Fragen in Bezug auf die anstehende Sanierung zu klären.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen die einzelnen Schritte einer Energieberatung noch einmal im Überblick:

1) Unabhängigen Energieberater auf Effizienzhaus-online finden und beauftragen

2) Gebäudebegehung zur energetischen Bewertung Ihres Gebäudes

3) Erstellung von Sanierungskonzepten von Einzelmaßnahmen sowie für eine Komplettsanierung

4) Zusendung des Beratungsberichtes mit Wirtschaftlichkeitsberechnung für alle Sanierungsmaßnahmen inkl. Berücksichtigung von KfW-Fördermitteln

5) Vor-Ort-Termin zur Erläuterung des Ergebnisberichtes

 

Interessant zu wissen Weitere Informationen zur Energieberatung und zur attraktiven staatlichen Förderung finden Sie im Beitrag zur BAFA-Förderung für individuellen Sanierungsfahrplan.
Jetzt informieren

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: coloures-pic – Fotolia.com