Bei der Auswahl einer neuen Heizung spricht vieles für eine Gasheizung. In Verbindung mit einer Solaranlage ist sie Spitzenreiter bei den Installationen im Neubau. Auch bei einer Modernisierung ist eine Gasheizung sehr beliebt. Gründe sind die niedrigen Preise bei der Anschaffung und der hohe Wirkungsgrad beim Einsatz moderner Brennwerttechnik. Welche Faktoren bei einer neuen Gasheizung relevant für Kosten und Preise sind, haben wir für Sie zusammengestellt.

 

Gasheizung Preise: Ein schneller Überblick

Hier finden Sie eine Übersicht über die Preise einer Gasheizung:

Kostenpunkt Preise
Gasheizung (Einfamilienhaus) 1.800 bis 2.800 Euro
Brennwerttechnik + Schornsteinsanierung 1.400 bis 2.300 Euro
Warmwasserspeicher 800 bis 1.500 Euro
Gasanschluss (falls nötig) 1.500 bis 2.500 Euro
Zubehör (Verrohrung, usw.) 150 bis 700 Euro
Installation 500 bis 2.500 Euro
Gesamtkosten 2.300 – 10.300 + 2.000 Euro (Gasanschluss)

 

Gasheizung Preise: Ein näherer Blick auf die anfallenden Kosten

Die Kosten für die Anschaffung einer neuen Gasheizung setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen:

 

► Welcher Gerätetyp kommt in Frage: wandhängend oder bodenstehend?

Die Kosten für einen bodenstehenden Gas-Brennwertkessel sind etwas teurer als die Preise für eine wandhängende Brennwerttherme. Der Vergleich wandhängende und bodenstehende Heizung zeigt, was für welchen Gerätetyp spricht und welches Gerät das geeignetste für Ihr Zuhause ist.

►Brennwerttechnik oder Heizwert?

Brennwerttechnik oder Heizwert, diese Frage stellt sich heute eigentlich nicht mehr. Die in der ErP-Richtlinie (Energy related Products) europaweit festgelegten Mindest-Effizienzanforderungen an Wärmeerzeuger können mit der Heizwert-Technik nicht mehr erfüllt werden. Sie schreibt vor, dass nach dem 26. September 2015 keine mit Heizöl oder Gas betriebenen Heizwertgeräte mehr verkauft und eingebaut werden dürfen.

►Welche Heizleistung?

Welche Heizleistung für den neuen Gaskessel oder die neue Brennwerttherme optimal ist, hängt vom individuellen Wärme- und Warmwasserbedarf ab. Oft waren alte Gaskessel überdimensioniert oder die höhere Heizleistung des alten Kessels ist durch eine zwischenzeitliche Verbesserung der energetischen Gebäudequalität nicht mehr notwendig. Damit kann das neue Brennwertgerät kleiner dimensioniert werden: Das reduziert die Kosten, spart Energie und schont die Umwelt. Die Berechnung und Geräte-Auswahl übernimmt der Heizungsfachmann.

►Art der Warmwasserbereitung?

Soll mit der neuen Gasheizung Warmwasser im Durchflussprinzip nur bei Bedarf erzeugt werden oder ist eine Speicherlösung die effizientere Variante im Betrieb? In sogenannten Unit- oder Towerlösungen ist ein Warmwasserspeicher bereits integriert. Hier sind Brennwertgerät und Speicher optimal aufeinander abgestimmt und Sie sparen Kosten durch den geringeren Installationsaufwand. Wird ein größerer Speicher, beispielsweise für die Nutzung von solarer Wärme zusätzlich installiert, steigen natürlich auch die Kosten. Für eine Towerlösung mit einem Speichervolumen von 200 Litern starten die Preise bei etwa 4.800 Euro.

►Schornsteinsanierung erforderlich?

Brennwertgeräte erfordern eine Abgasführung mit geringem Durchmesser, das feuchtigkeits- und säurebeständig ist. Das kann der alte Schornstein oft nicht leisten. Bei der Schornsteinsanierung wird ein Rohr aus Kunststoff, Keramik oder Edelstahl in den vorhandenen Kamin eingezogen oder vor der Hauswand installiert.

Weniger CO2 mit der richtigen Heizung

Kostenloses Angebot für Ihre neue Gasheizung erhalten!

 

Ihr Heizungs-Angebot in 5 Schritten:

  • schnell
  • kostenlos
  • geprüft
  • gefördert
  • sicher

 

Kosten der Gasheizung im Betrieb minimieren

Während eine neue Gasheizung nur etwa alle 15 bis 20 Jahre ersetzt werden muss, fallen Monat für Monat die Kosten für den Brennstoff Erdgas an. Die Senkung des Gasverbrauchs führt also direkt zu einer Senkung der Kosten für die Gasheizung.
Der Preis für eine Kilowattstunde Gas liegt derzeit zwischen 6,11 Cent (Stand Januar 2021). Eine einfache Möglichkeit, um die laufenden Kosten zu minimieren, ist ein Vergleich der verschiedenen Gasanbieter. Der ortsansässige Anbieter muss nicht immer die günstigsten Preise anbieten. Durch einen Wechsel lassen sich oft mehrere hundert Euro im Jahr einsparen.

Finden Sie hier weitere Informationen zum aktuellen Gaspreis.

2021: Lukrative Förderung für die neue Gasheizung

Weitere Kosten beim Brennstoffverbrauch lassen sich reduzieren, wenn die neue Gasheizung um eine Solaranlage ergänzt wird. Sie stellt solar erzeugte Wärme für die Warmwasserbereitung und/oder Heizungsunterstützung bereit und senkt so den Verbrauch, die Kosten un die  CO2-Emission deutlich. Außerdem wird der Einbau von Heizsystemen mit regenerativem Anteil sehr stark gefördert.

Die aktuellen BEG Fördermöglichkeiten finden Sie hier im Überblick: 

Förderbare Heizsysteme Zuschuss
„Renewable Ready“ Gasbrennwertheizung 20 %
Gas-Hybridheizung 30 %
Austausch Ölheizung durch Gas-Hybridheizung 40 %
Individueller Sanierungsfahrplan vorhanden (iSFP) = Bonus + 5 %

Weitere Informationen mit allen Details zur Förderung finden Sie auf unserer Seite Förderung für die Gasheizung.


Angebot umweltfreundliche Heizung

Angebot für Ihre umweltfreundliche Heizung

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Heizung? Fordern Sie in nur 2 Minuten ihr kostenfreies Angebot an. Unsere Experten finden die richtige Technik und helfen Ihnen bei der Beantragung der passenden Förderung!

Jetzt Angebot anfordern

  • schnell
  • kostenlos
  • geprüft
  • gefördert
  • sicher

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Alexander Raths – Fotolia.com
Newsletter