Kompressoren kurz erklärt

 

Ein Kompressor ist ein Gerät, das dazu dient, Gas auf mechanische Weise zu verdichten. Bei der Verdichtung verliert das Gas an Volumen und erhitzt sich dadurch. Dies wird in der gängigen Kompressorentechnik über Hubkolben oder Drehkolben realisiert.

 

Verschiedene Arten von Kompressoren

 

Hubkolbenkompressor

Hierbei saugt ein Kolben, der sich in einem Zylinder hin- und herbewegt, das Gas an und stößt es anschließend verdichtet aus. Diesem Prinzip unterliegt zum Beispiel eine Fahrradpumpe.

 

Drehkolbenkompressor

Dieser Kompressor heißt auch Rotationskompressor. In einem Gehäuse drehen sich ein oder auch mehrere Verdränger, die aufgrund ihrer Form bei der Drehbewegung Gas ansaugen und verdichten. Dies passiert beispielsweise durch ineinandergreifende Schrauben und die bei der Drehbewegung enger werdenden Abstände zwischen den Verdrängern oder dem Gehäuse.

 

Einsatzgebiete in Haushalt und Gebäudetechnik

Kompressoren kommen in allen Werkzeugen zum Einsatz, die mit Druckluft arbeiten. Dazu zählen zum Beispiel Schlagbohrer und -hammer oder auch der Presslufthammer.


Kühlgeräte wie Tiefkühlschränke, Kühlschränke oder Klimaanlagen arbeiten ebenfalls mit einem Kompressor und funktionieren alle nach demselben Prinzip:

  • Die warme Innenluft wird zunächst über einen Verdampfer geleitet.
  • Dort nimmt ein in einem geschlossenen Kreislauf zirkulierendes Kältemittel die Wärme auf und verdampft dabei.
  • Ein Kompressor verdichtet das Gas, was sich dabei erhitzt.
  • Das heiße Gas wird nun in den Außenbereich geleitet, wo es sich mithilfe der Außentemperatur und einem Drosselventil wieder verflüssigt und dabei abkühlt.
  • Der Kreislauf beginnt von vorne.

Prinzip eines Kompressor in Klimaanlagen

Foto: Aufbau eines Split-Klimageräts
Quelle: www.energie-lexikon.info

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebot anfragen.

Jetzt neue Heizung finden