Bivalent als Begriff in der Heizungstechnik

 

Bivalent bedeutet in der Heizungstechnik, dass in einem Objekt zwei verschiedene Wärmeerzeuger zur Gewinnung von Heizungswärme und/oder Warmwasser zum Einsatz kommen. Eine typische Kombination ist beispielsweise eine Gas- oder Ölheizung mit Brennwerttechnik, die von einer Solarthermieanlage unterstützt wird. Auch bei Wärmepumpen gibt es den Begriff bivalent. Hier bedeutet er, dass zum Beispiel eine Luftwärmepumpe gleichzeitig mit einem anderen konventionellen Wärmeerzeuger wie einer klassischen Gasheizung betrieben wird. Eine Sonderform des bivalenten Heizens ist die monoenergetische Heizenergiegewinnung. In diesem Fall kommen zwei verschiedene Wärmeerzeuger zum Einsatz, aber es wird nur eine Energiequelle genutzt. Das ist unter anderem dann der Fall, wenn eine Wärmepumpe für die Grundversorgung mit Heizwärme sorgt und für besonders kalte Phasen ein elektrisch betriebener Heizstab zu zusätzlicher Wärme beiträgt.
Das Gegenteil zu bivalent ist monovalent. Ein monovalent betriebenes Heizsystem verfügt nur über einen Wärmeerzeuger. Das trifft zum Beispiel auf Niedrigenergie- oder Passivhäuser zu, bei denen aufgrund der hervorragenden Wärmedämmung eine Wärmepumpe allein für die Heizung und Warmwasser sorgen kann.


Bivalent heizen: Nutzungsbeispiele

In Altbauten und älteren Bestandsimmobilien genügt eine Wärmepumpe als alleinige Wärmequelle nicht. Die Gebäudehüllen sind hier zu durchlässig und die durch die Wärmepumpe gewonnene Heizungswärme reicht nicht aus, um im Winter angenehme Raumtemperaturen zu erzeugen. In diesem Fall lässt sich die Wärmepumpe mit einer traditionellen Gas- oder Ölheizung ebenso kombinieren wie mit einer modernen Pelletheizung. Die Wärmepumpe entlastet die bestehende Wärmequelle und senkt den Verbrauch an Gas, Öl oder Pellets. Das kommt der Umwelt und dem Geldbeutel zugute. In gut gedämmten Gebäuden ist die Kombination einer Wärmepumpe mit Solarthermie vorteilhaft und besonders umweltfreundlich. Dadurch lassen sich der Stromverbrauch für den Wärmepumpenbetrieb und die CO2-Emissionen senken.


Bis zu zehn Jahre alte Heizungsanlagen lassen sich mit moderner Wärmepumpentechnik kombinieren. Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Heizungsangebote von Fachbetrieben aus Ihrer Region ein und senken Sie Ihre Heizkosten!

Jetzt Heizungsangebot anfragen

 

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebot anfragen.

Jetzt neue Heizung finden