Abwärme – nutzbares Nebenprodukt von Verbrennungsprozessen

 

Abwärme entsteht bei allen Prozessen der Energieumwandlung. Als nutzbares Nebenprodukt fällt sie zum Beispiel bei der Verbrennung oder Produktion ab. Für ihren Gebrauch kommen Technologien zum Einsatz, die thermische Energie übertragen. Sie verwenden dazu Gase, Flüssigkeiten wie Wasser oder Feststoffe.
Je höher die Temperatur der erzeugten Abwärme ist, desto besser lässt sie sich nutzen. Darüber hinaus sollten zur wirtschaftlichen Nutzung das Entstehen der Abwärme und der Bedarf zeitlich übereinstimmen. Ansonsten sichern zusätzliche Speicher die Energie und geben sie bei Bedarf wieder ab.

 

Einsatzmöglichkeiten von Abwärme für den Heizungsbetrieb

Neben Wärmepumpen zählt die Wärmerückgewinnung zu den am weitesten verbreiteten Möglichkeiten, Abwärme Energie nutzbar zu machen. Sie kommt insbesondere in Niedrigenergie- und Passivhäusern zum Einsatz. Die ohnehin im Haus durch die Bewohner, Hausgeräte und Beleuchtung abgegebene Energie beheizt hier die Räume. Voraussetzung dafür ist eine möglichst gut gedämmte Fassade sowie eine Lüftungsanlage, die Zu- und Abstrom der Luft sicherstellt.
Blockheizkraftwerke (BHKW) nutzen ebenfalls die durch den Betrieb erzeugte Hitze über eine Kraft-Wärme-Kopplung zum Heizen und für Warmwasserbereitung. Hier erfahren Sie mehr über die Funktion eines BHKW.


 

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebot anfragen.

Jetzt neue Heizung finden