Effizienzhaus-online

Effizienzhaus-online

Einfach. Energie. Einsparen.

Erdwärmepumpe (Sole Wasser Wärmepumpe): umweltfreundlich und effizient heizen

Erdwärmepumpe (Sole Wasser Wärmepumpe): umweltfreundlich und effizient heizen

Erneuerbare Energien nutzen

Als Erdwärmepumpen (oder auch Sole Wasser Wärmepumpe oder Sole Wärmepumpe genannt) werden Wärmepumpen bezeichnet, die dem Boden Wärme entziehen und diese an die Heizung abgeben. Sie finden vor allem im Neubau aufgrund niedriger Betriebskosten und hoher Umweltfreundlichkeit immer mehr Verbreitung.

 

Erdwärmepumpe: So funktioniert sie

Die Wärme aus dem Boden wird entweder mittels Erdwärmekollektoren (Verlegung unter der Erdoberfläche) oder Erdwärmesonden (Erdbohrung) erschlossen.

Bei der Wärmegewinnung über Erdkollektoren werden in der Erde in einer Tiefe von 1,20 – 1,50 m in mehreren Schleifen verlegt. Dies ist besonders sinnvoll im Neubau, da hier die Verlegung in der offenen Baugrube erfolgen kann.

Bei einer oder mehreren Erdbohrung(en) von je 50-100 m kann man ganzjährig hohe Quellentemperaturen von ca. 10°C nutzen. Dafür ist allerdings eine Genehmigung und ein entsprechender Platz für eine Erdbohrung erforderlich und es müssen je Bundesland spezielle Anforderungen für das Bohren berücksichtigt werden.

 

Erschließung Erdwärme

Foto: Bosch Thermotechnik

 

Wärmepumpenkreislauf: Heizen mit kostenloser Energie

Die Erdwärmepumpe funktioniert nach dem selben Prinzip wie ein Kühlschrank: Ein Kältemittel nimmt durch Verdampfen bei niedriger Temperatur und niedrigem Druck Wärme aus dem Erdreich auf und gibt sie durch Verflüssigen bei höherer Temperatur und höherem Druck an das Heizungswasser ab. Die so entstandene Heizwärme besteht zu ca. drei Vierteln aus kostenloser Umweltwärme und nur zu ca. einem Viertel aus elektrischer Energie für den Kompressor. Erdwärmepumpen oder auch Sole Wärmepumpen arbeiten durch die ganzjährig nahezu konstanten Bodentemperaturen hocheffizient und decken vollständig den Wärme- und Warmwasserbedarf Ihres Haus. Außerdem heizen Sie so nahezu emissionsfrei. Wenn Sie die Wärmepumpe mit einer Photovoltaik Anlage kombinieren und neben Ihrem eigenen Solarstrom nur Ökostrom beziehen, haben Sie Ihre eigene Energiewende hin zu Erneuerbaren Energien bereits abgeschlossen.

Sole-Wasser-Wärmepumpe

Foto: Bosch Thermotechnik

 

Video: Geothermie anschaulich erklärt

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte: In folgendem Video wird das Funktionsprinzip einer Erdwärmepumpe schnell und einfach für Sie erklärt.

Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien e.V.

 

Vorteile und Nachteile von Erdwärmepumpen

Vorteile einer Erdwärmepumpe:

  • Niedrigste Heizkosten durch Einbindung kostenloser Umweltenergie auf der einen Seeite und günstige Stromtarife für Wärmepumpenstrom auf der anderen.
  • Der Wirkungsgrad COP (Coefficient of Performance) liegt zwischen 4 und 5 (entspricht 400 - 500 % Wirkungsgrad)
  • Umweltfreundlich Heizen mit Geothermie: Schonung fossiler Brennstoffe, deutliche Reduzierung von CO2-Emissionen
  • Kein Gas, Öl und keine Emissionen im Haus, kein Schornstein notwendig (Details zur Umstellung finden Sie hier: Umstellung von Öl- oder Gasheizung auf Wärmepumpe)

 

Nachteile einer Erdwärmepumpe:

1. Erdkollektor: Flächenbedarf rund doppelt so große Kollektorenfläche wie Wohnfläche

2. Erdsonden-Bohrung: teuer und aufwendige Genehmigung

 

Kosten einer Erdwärmepumpe

Durch die stetigen Preissteigerungen bei den fossilen Energieträgern werden Heizsysteme aus erneuerbaren Energien immer interessanter. Außerdem wird der Umstieg auf Erneuerbare Energien durch BAfA und KfW stark gefördert. Eine Erdwärmepumpe nutzt die kostenlose Umgebungswärme aus der Erde. Neben den reinen Gerätekosten kommen auch die Kosten zur Erschließung der Wärmequelle hinzu.

Besonders bei den Kosten für die Erschließung ist ein sehr großer Preisrahmen möglich, der von den örtlichen Gegebenheiten und von der Benutzung von Erdkollektoren oder Sonden-Bohrung abhängt. Sonden-Bohrung ist deutlich teurer als das Vergraben von Erdkollektoren, letzteres braucht aber eine sehr große Fläche um effizient arbeiten zu können.

 

Mit diesen Kosten können Sie rechnen:

 
Strombetriebene Erdwärmepumpe als  Komplettanlage Kosten Produkt
(je nach Leistungsgröße)
Kosten Erschließung*
mit Bohrung ca. 8.000 - 16.000 € ca. 8.000 - 20.000€
mit Erdkollektoren ca. 8.000 - 16.000 € ca. 3.000 - 8.000€

 

*Erschließungskosten:
Bei einer Sole Wasser Wärmepumpe (Erdwärmepumpe) kommen noch die Kosten für die Wärmequellen-Erschließung also die Kosten für Geothermie hinzu. Dabei muss man sich entscheiden, ob eine Bohrung oder - bei genügend Grundstücksfläche der Einbau von Erdkollektoren sinnvoll ist.  

Je nach Bohrtiefe (zwischen 50 m und 100 m) und der geographischen Bodenbeschaffenheit differieren die Bohrkosten je nach den Gegebenheiten vor Ort von 8.000 bis zu 20.000 EUR. Die Kosten für die Variante mit Erdkollektoren sind mit 3.000 bis 8.000 Euro deutlich preiswerter.

 

Wärmepumpen arbeiten höchst effizient, am besten in Verbindung mit einer Fußbodenheizung und einem gut gedämmten Haus.

Bei der Heizungssanierung im Altbau könnten hierfür also weitere Kosten anfallen.
Die Anschaffungskosten einer Erdwärmepumpe sind also relativ hoch aber durch einen sehr niedrigen Verbrauch und damit geringen Betriebskosten ist die Nutzung der Geothermie mit einer Erdwärmepumpe eine sinnvolle Alternative.

 

Weitere Kosten für Erdwärmepumpen:

  • Stromkosten je nach Tarif ca. 400 € im Jahr
  • Einmaligen Kosten für einen Stromzähler oder jährliche Grundgebühr für den Zähler
  • Zusätzlich zum normalen Stromzähler für den Haushaltsstrom, empfiehlt es sich einen separaten Zähler für die Erdwärmepumpe zu installieren, da es für diese oft günstigere Tarife gibt.

 

Zusätzliches Plus: Es entstehen keine Kosten für die Wartung, da die Sole Wasser Wärmepumpe nicht gewartet werden muss und in der Regel eine Lebensdauer von durchschnittlich 20 Jahren zu erwarten ist.

 

 

Sparpotential ermitteln  

Die hohen Kosten für eine Wärmepumpe mögen auf den ersten Blick erschrecken, vergessen Sie aber nicht, dass Erneuerbare Energien staatlich gefördert werden. Mehr dazu erfahren Sie in der kostenlosen Fördermittelauskunft von Effizienzhaus-online.

Jetzt Kosten ermitteln

 

Förderung einer Erdwärmepumpe

Wer sich für die Nachrüstung seines Heizsystems mit einer effizienten Erdwärmepumpe entscheidet, der darf sich über staatliche Förderung freuen. So erhalten Sie beispielsweise über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einmalige Zuschüsse für die Investition in eine Erdwärmepumpe. Sollten Sie gleichzeitig eine förderfähige Solaranlage mit installieren, erhalten Sie außerdem einen regenerativen Kombinationsbonus.

 

Sparpotential ermitteln  

Mit Hilfe unserer kostenlosen Fördermittelauskunft können Sie sich alle in Frage kommenden Förderungen für Ihre Erdwärmepumpe aufzeigen lassen.

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Darauf sollten Sie bei der Sanierung mit einer Erdwärmepumpe achten

  • Je geringer der Temperaturunterschied zwischen Wärmequelle und Heizkreis ist, desto höher die Effizienz. Deshalb sollten Wärmepumpenanlagen nur mit Flächenheizung (z.B. Fußbodenheizung) betrieben werden. Anwendungen im Altbau sind dadurch nur mit größerem Aufwand umsetzbar (Achtung Fußbodenhöhe!).
  • Vergünstigte Stromtarife einiger Energieversorger bedingen Sperrzeiten (optionales 1-4 stündiges Abschalten pro Tag), deshalb Heizungs-Pufferspeicher ratsam (Kosten, Platzbedarf!)
  • Zur Nachheizung und schnellen Aufheizung des Warmwassers wird zusätzlich ein Elektroheizstab genutzt (zusätzlicher Strombedarf!)
  • Erdbohrung: Bodenbeschaffenheit und Länderspezifische Vorschriften sind zu beachten; Bohrungen sind genehmigungspflichtig (nach Wasserhaushaltsgesetz, Bundesbergbaugesetz und weitere), mind. 2 Monate für Genehmigungsweg einplanen
  • Mindestjahresarbeitszahlen JAZ=4,0 (3,8 inkl. Warmwasserbereitung) sind einzuhalten (das bedingt hohe Anforderungen an Auslegung, Installation, Regelung und Systemauswahl)

 

Partner finden  

Sie interessieren sich für eine Erdwärmepumpe? Ob diese auch für Ihr Gebäude geeignet ist und welche Erschließungsarten in Frage kommen, kann ein qualifizierter und kompetenter Experte aus unserer Handwerker-Suche beantworten.

Jetzt Handwerker-Suche starten

 

Alternativen zur Erdwärmepumpe

Neben einer Erdwärmepumpe kann auch der Einbau einer Luftwärmepumpe sinnvoll sein, wenn nicht genügend Grundstücksfläche für die Installation von Erdkollektoren zur Verfügung steht oder eine Bohrung zu teuer und aufwendig ist.

Mehr Informationen zur Luftwärmepumpe

 

 

Angebote Erdwärmepumpe

Angebote Erdwärmepumpe - unverbindlich anfragen

Hier können Sie unverbindlich und kostenlos Angebote für eine Erdwärmepumpe anfordern. Sie erhalten dann Angebote von einem Installateur in Ihrer Nähe und können so das beste Heizungsangebot für sich finden.

Angebote Erdwärmepumpe

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Buderus

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Erdwärmepumpe oder ein anderes Heizsystem? Mit dem kostenlosen Sanierungsrechner von Effizienzhaus-online können Sie verschiedene Sanierungsmöglichkeiten miteinander vergleichen und die für Sie geeignetste leicht finden.

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

Installateure für
Erdwärmepumpen
in Ihrer Nähe finden!

 

 

   
 

Informieren – welche Wärmepumpe ist für mich die beste?

 

Luftwärmepumpe
Wasser-Wasser-Wärmepumpe
Hybrid-Wärmepumpe
Brauchwasser-Wärmepumpen
Buderus Wärmepumpen

 


Planen – richtig sanieren

 

Fördermittelauskunft
Lassen Sie sich ein Angebot erstellen
Sanierungsrechner


  Umsetzen – zertifizierte Fachkräfte für Beratung und Einbau
 

Handwerkersuche
Handwerkerverzeichnis


  Gut zu wissen – Erneuerbare Energien: mit gutem Beispiel vorangehen
 

Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch
EEG: Das "Erneuerbare Energien Gesetz"