Hier finden Sie hilfreiche Checklisten, die Ihnen in den unterschiedlichen Phasen einer Sanierung weiterhelfen, damit Sie stets den Überblick behalten.

 

Phase 1: Analyse und Beratung

Vorbereitung Energieberatung

Die Bestandsaufnahme der energetischen Qualität der Gebäudehülle sowie der Heizungstechnik ist elementare Grundlage einer Energieberatung. Dazu ist neben der Begehung des Gebäudes durch den Energieberater die Bereitstellung von Unterlagen zum Gebäude wichtig. Welche Unterlagen Sie für die Energieberatung bereithalten sollten finden Sie in der unten stehenden Checkliste.

 

 

Phase 2: Finanzierung und Förderung

Finanzierung – monatlicher Überschuss

Sie wollen Ihre energetische Sanierung mit einem Kredit finanzieren? Dann ist eine solide Haushaltsrechnung entscheidend. Ermitteln Sie mit Hilfe der unten stehenden Checkliste den monatlichen Überschuss aus den monatlichen Ausgaben und monatlichen Einnahmen. Damit ermitteln Sie die Höhe der Darlehensrate, die Sie monatlich für die Finanzierung Ihrer Sanierung investieren können.

 

Sanierungskosten

Behalten Sie die Kosten für Ihre Gebäudesanierung im Überblick. In der unten stehenden Checkliste können Sie alle bei der Sanierung anfallenden Kosten dokumentieren und prüfen, ob Sie in Ihrem Budget liegen.

 

Fördermittel

Derzeit gibt es in Deutschland eine Vielzahl von Förderprogrammen, die aus verschiedenen Fördertöpfen von Bund, Ländern und Kommunen gespeist werden. Welche Fördermittel Ihnen für Ihr Sanierungsvorhaben zur Verfügung stehen, erfahren Sie kostenlos in der Fördermittelauskunft oder vom Energieberater. Halten Sie die Ergebnisse in der unten stehenden Checkliste fest.

 

Finanzierungsmodell

Um die Höhe Ihres benötigten Darlehens zu ermitteln können Sie Ergebnisse aus der Checkliste Sanierungskosten sowie der Checkliste Fördermittel in die folgende Checkliste übertragen. Mit der ermittelten Darlehenssumme sowie dem monatlichen Überschuss können Sie das Gespräch bei Ihrem Bankberater bzgl. eines Darlehens aufsuchen.

 

 

Phase 3: Planung und Beauftragung

Handwerkerangebote

Vergleichen lohnt sich! Wie bei allem gilt dies auch für Handwerksleistungen. Doch eine Vergleichbarkeit setzt ein aussagekräftiges Angebot voraus. Was Sie beachten sollten, um aussagekräftige Angebote von Handwerksbetrieben zu erhalten finden Sie in der unten stehenden Checkliste.

 

 

Phase 4: Umsetzung und Fertigstellung

Abnahme Handwerkerleistungen

Mit der Abnahme erkennen Sie als Auftraggeber die Leistungen des Handwerksbetriebs als erbracht und mängelfrei an. Auf welche Punkte Sie achten sollten, entnehmen Sie der unten stehenden Checkliste.

 

Schlussrechnung

Nach der erfolgten Abnahme der Handwerksleistungen durch Sie als Auftraggeber, erstellt der Handwerksbetrieb die Schlussrechnung. Bevor Sie diese bezahlen, sollten Sie die in der unten stehenden Checkliste genannten Punkte alle mit ja beantworten können.

 

 

Einsparpotential ermitteln  

Mit Hilfe des kostenlosen Sanierungsrechners lassen sich einfach und schnell Kosten und Einsparungen einer Sanierung individuell für Ihr Gebäude ermitteln. So finden Sie kostenlos und unverbindlich die beste Sanierungsmaßnahme für Ihr Haus.

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: seen - Fotolia.com