Effizienzhaus-online

Effizienzhaus-online

Einfach. Energie. Einsparen.

Ölheizung Kosten

Kosten einer Ölheizung

Kosten Anschaffung und laufender Betrieb in der Übersicht

Heizkessel in Deutschland sind im Schnitt fast 24 Jahre alt. Höchste Zeit also, über einen Heizungstausch und die möglichen Einsparungen nachzudenken. Was sich beim Tausch einer alten Ölheizung gegen eine neue Ölheizung mit Brennwerttechnik einsparen lässt und wie sich das auf die laufenden Kosten auswirkt, haben wir für Sie in einem Überblick zusammengestellt.

 

Einsparpotential ermitteln  

Die Kosten einer Ölheizung für Ihr Gebäude inklusive Einsparpotenzial, Förderung und Vergleich einzelner Heiztechnologien lassen sich kostenlos mit unserem Heizungs-Rechner ermitteln.

Jetzt Kosten einer Ölheizung ermitteln

 

Heizöl ist teuer, keine Frage. Auch wenn es aktuell mit Kosten von 6,31 Cent/kWh unter den Kosten für Erdgas liegt (Stand April 2015). Eine moderne Ölheizung mit Brennwerttechnik hilft Kosten für den Brennstoff zu sparen, denn sie verbraucht wesentlich weniger Energie und arbeitet damit auch umweltfreundlicher. Das Heizöl wird dank Brennwerttechnik fast zu hundert Prozent in nutzbare Wärmenergie umgewandelt. Ältere Kesselmodelle bringen es nur auf 65 bis 70 Prozent. Durch dieses deutliche Plus an Effizienz amortisiert sich eine neue Ölheizung in nur wenigen Jahren und senkt darüber hinaus die laufenden Kosten nachhaltig. Wird die neue Ölheizung um eine Solaranlage mit Pufferspeicher ergänzt, die in der warmen Jahreszeit die Warmwasserbereitung vollständig übernimmt, kann die Ölheizung ausgeschaltet bleiben. Das spart zusätzlich kräftig bei den laufenden Kosten. Meist können bei einer Modernisierung der Ölheizung Tank, Leitungen und eventuell der Wärmespeicher übernommen und weiter betrieben werden. Das spart bei den Kosten für die Anschaffung.

 

Kosten für eine Ölheizung

Die Preise für einen Öl-Brennwertkessel (Haus mit 120 qm zu beheizender Fläche) liegen bei etwa 5.000 bis 6.500 Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für die Montage. Gegebenenfalls sind zusätzliche Kosten für einen neuen Warmwasserspeicher sowie für eine Schornsteinsanierung einzuplanen, die bei Brennwerttechnik meist Voraussetzung ist. Eingespart werden können etwa 20 bis 30 Prozent der bislang verbrauchten Energie.

 

Hier sehen Sie durchschnittliche Kosten in der Übersicht (als Richtwerte):

Bauteil Optional Kosten
Öl-Brennwertkessel   ca. 5.000 - 6.500 €
  Schornsteinsanierung ca. 800 - 1.000 €
  Warmwasserspeicher ca. 1.000 - 1.500 €
  Zubehör ca. 150 - 700 €
Gesamtkosten (ohne Montage)   5.000 - 9.700 €

 

Einsparpotential ermitteln  

Die Kosten einer Ölheizung für Ihr Gebäude inklusive Einsparpotenzial, Förderung und Vergleich einzelner Heiztechnologien lassen sich kostenlos mit unserem Heizungs-Rechner ermitteln.

Jetzt Kosten einer Ölheizung ermitteln

 

Checkliste Schritt 1: Laufende Kosten der Ölheizung minimieren

Heizöl wird in seiner Preisentwicklung immer schwer einzuschätzen sein. Deshalb gilt es, den Verbrauch und damit die laufenden Kosten zu minimieren. In unserem Artikel "Heizölpreise 2016/2017" finden Sie alle Faktoren, die den Heizölpreis beeinflussen. Da Heizöl in großen Tanks bevorratet wird, kann der Hausbesitzer natürlich die Preisentwicklung über einen gewissen Zeitraum beobachten und sein Heizöl in einer Tiefpreisphase, meist in den Sommermonaten, bestellen. Weitere Kosten lassen sich durch eine Sammelbestellung und damit eine größere Bestellmenge sparen. Nachbarn mit einer Ölheizung sind daran sicher interessiert. Wer seine laufenden Kosten deutlich senken möchte, sollte über den Einbau einer Solaranlage nachdenken. Sie kann in den Sommermonaten die Warmwasserbereitung vollständig übernehmen und in der übrigen Zeit die Warmwasserbereitung und - bei größerer Dimensionierung - auch die Heizung unterstützen.

 

So lassen sich nochmals etwa 20 Prozent der Kosten einsparen. Die Preise für eine heizungsunterstützende Solaranlage liegen bei etwa 10.000 Euro. Neue Ölheizung plus Solaranlage ist für den Hausherrn und die Umwelt eine lohnende Investition, die auch vom Staat durch Förderung kräftig unterstützt wird. Die KFW vergibt zinsgünstige, über einige Jahre tilgungsfreie Darlehen sowie Zuschüsse für die neue Ölheizung, wenn der Hausbesitzer die neue Ölheizung mit eigenen Mitteln anschafft. Das BAfA gibt Zuschüsse für die neue Solaranlage. So lassen sich die Kosten für die Anschaffung der neuen Ölheizung senken. Zins und Tilgung und damit die laufenden Kosten bleiben überschaubar. Jetzt investieren in eine neue Ölheizung rechnet sich. Ein auf Effizienzhaus-online gelisteter Fachbetrieb berät in allen Fragen rund um die neue Ölheizung inklusive den zu kalkulierenden Kosten.

Weitere Informationen zu Solaranlage mit Warmwasserbereitung

Weitere Informationen zu Solaranlage mit Heizungsunterstützung

 

Checkliste Schritt 2: Angebote für neue Ölheizung einholen

Holen Sie zwei bis drei Vergleichsangebote für Ihre neue Ölheizung ein, damit Sie Sicherheit über den Angebotspreis erlangen.

 

EINFACH ZUR NEUEN ÖLHEIZUNG!

Ölheizung kaufen

Um transparent und vergleichbar zu sein, sollten die Angebote laut Ihrer persönlichen Checkliste einige Kriterien erfüllen: Sind im Angebot alle Komponenten der neuen Ölheizung genau beschrieben? Hierzu zählen der Heizkessel mit den genauen Leistungsdaten, der Wärmespeicher, die neue Hocheffizienzpumpe, die neuen Heizkörper und Thermostate sowie die Heizungsregelung und alle notwendigen Installationsmaterialien. Beachten Sie in Ihrer Checkliste, dass in allen Angeboten Material und Arbeitslohn getrennt aufgeführt werden. Ein Komplettangebot umfasst alle notwendigen Arbeiten. So vermeiden Sie, dass zusätzliche Rechnungspositionen auf Sie zukommen. Klären Sie mithilfe Ihrer Checkliste auch, ob für die Demontage und Entsorgung der alten Heizung zusätzliche Kosten anfallen. Vergleichen Sie in Ihren Angeboten ebenfalls die Zahlungskonditionen und die Rechnungsfristen. Abschlagszahlungen sollten angemessen sein. Fragen Sie den Fachbetrieb Ihrer Wahl, ob er die Beantragung der Fördermittel mit übernimmt und wie hoch diese ausfallen.

 

Fachbetriebe für Heizungen finden!

regionale Betriebe
kostenlose Angebote
100% unverbindlich

 

Checkliste Schritt 3: Inbetriebnahme und Wartung der neuen Ölheizung

Sind alle alten Geräte demontiert und die neuen Geräte installiert, nimmt der Heizungsprofi die neue Ölheizung fachgerecht in Betrieb. Zunächst müssen alle Heizungsrohre gründlich durchgespült werden, um eventuelle Verunreinigungen durch die Montagearbeiten zu vermeiden. Dann prüft der Fachbetrieb die Leitungen unter Betriebsdruck auf Dichtheit. Nächster Schritt ist der hydraulische Abgleich. Er sorgt dafür, dass Heizkessel, Umwälzpumpe und Thermostatventile optimal und energiesparend zusammenarbeiten. Danach steht die richtige Wärmemenge zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung. Ohne den Nachweis eines hydraulischen Abgleichs können keine Fördermittel beantragt werden. Bitte in der Checkliste unbedingt beachten. Hat der Fachbetrieb alle für einen reibungslosen und komfortablen Betrieb notwendigen Werte und Zeiten konfiguriert und protokolliert, folgt Ihre ausführliche Einweisung. Nehmen Sie sich Zeit hierfür und lassen Sie sich alle Details für den Betrieb Ihrer neuen Ölheizung in Ruhe erklären. Nächster wichtiger Punkt in Ihrer Checkliste: Die Übergabe aller Unterlagen wie Handbücher, Betriebsanleitungen sowie die Messdaten von der Inbetriebnahme. Das Abnahmeprotokoll wird von beiden Seiten unterschrieben und sollte auch Punkte wie das spätere kostenlose Nachjustieren der Ölheizung nach der ersten Heizsaison enthalten.

 

Wichtig: Vom Fachbetrieb erhalten Sie eine Fachunternehmererklärung. Hierin bestätigt der Heizungsinstallateur, dass alle Arbeiten und die verwendeten Produkte den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Die Fachunternehmererklärung muss ebenfalls bei der Beantragung von Fördermitteln mit eingereicht werden. Letzter Punkt auf der Checkliste ist die regelmäßige Wartung und Inspektion der neuen Ölheizung. Einen detaillierten Wartungsvertrag mit dem installierenden Fachbetrieb abzuschließen, ist sicherlich vorteilhaft. Dieser sollte auch für beide Seiten verbindliche Termine und Preise beinhalten.

 
Partner finden  

Sie suchen einen qualifizierten Installateur in Ihrer Nähe, der Sie beim Austausch Ihrer alten Ölheizung kompetent berät?

Jetzt Fachbetrieb finden

 

Weitere Informationen zu Ölheizungen
 

Angebote Ölheizung

Angebote Ölheizung - unverbindlich anfragen

Hier können Sie unverbindlich und kostenlos Angebote für eine Ölheizung anfordern. Sie erhalten dann Angebote von einem Installateur in Ihrer Nähe und können so das beste Heizungsangebot für sich finden.

Angebote Ölheizung


Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Buderus

Angebote Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt unverbindliches Angebot anfragen und 250 Euro Gutschein sichern.

Jetzt neue Heizung finden

 

 

 

Ratgeber Heizung

Ratgeber Heizung: Kosten, Förderung und Checklisten

Ratgeber Heizung
Handwerker Suche starten

Sie suchen einen Heizungsbauer?

Handwerker finden
Produkte Ölheizung

Interesse an einer Ölheizung?

Zu den Produkten
Fördermittel

Informationen zu Fördermittel

Fördermittel-Auskunft