Gaspreise 2017 wieder günstiger

Die Gaspreise in Deutschland waren im November 2016 so niedrig wie zuletzt vor 10 Jahren. 2017 sollen die Gaspreise noch weiter sinken.

 

Gaspreisentwicklung zeigt 10-Jahres-Tief

Das wird die etwa 20 Millionen Haushalte, die in Deutschland mit Erdgas heizen, besonders freuen: Die Gaspreise waren im November 2016 so niedrig wie seit über 10 Jahren nicht mehr. Und auch 2017 soll der Gaspreis weiter sinken. Grund hierfür sind die günstigeren Beschaffungskosten der Gasversorger. Allerdings gibt es zwischen den Anbietern beachtliche Preisunterschiede. Den Preis für Erdgas genau vergleichen und den Gasanbieter finden, der die günstigeren Einkaufspreise auch weitergibt – das wird sich für Verbraucher auch im kommenden Jahr auszahlen.

 

Gaspreis 2016 mit 10-Jahres-Tief

Der vom Verbraucherportal Verivox ermittelte Verbraucherpreisindex gibt an, wie viel ein Haushalt miteinem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden (kWh) im bundesweiten Durchschnitt zahlt. Er sank von Oktober auf November 2016 um 0,4 Prozent auf 1.180 Euro. Zuletzt wurde im Dezember 2005 mit 1.156 Euro ein vergleichbarer Wert erreicht. Das Rekordhoch war im Dezember 2008. Damals betrug der Gaspreis für 20.000 kWh im Durchschnitt 1.619 Euro, also stolze 439 Euro mehr.

 

Gaspreise sinken 2017 weiter

In den nächsten Monaten ist mit weiteren Preissenkungen zu rechnen. Grund hierfür sind die niedrigeren Beschaffungskosten an den Spotmärkten. So betrug der Preis für 1.000 kWh Erdgas etwa 14 Euro, im Dezember 2014 lag der Gaspreis im Einkauf noch bei durchschnittlich 24 Euro, also um rund 10 Euro höher. Tendenziell werden die Gaspreise für die deutschen Haushalte weiter fallen. Allerdings kommt die Preissenkung nicht automatisch beim Verbraucher an.

Gaspreisentwicklung

Diagramm: Verivox

 

Preisvergleich zwischen den Anbietern lohnt sich

Viele Grundversorger (Energieversorgungsunternehmen, die die meisten Haushalte in einem Netzgebiet versorgen) haben sich vergleichsweise noch wenig bewegt. Nicht zuletzt, weil laut Bundesnetzagentur noch immer rund 32 Prozent der privaten Verbraucher einen Grundversorgungstarif beim örtlichen Versorger haben und mit diesem – ähnlich wie beim Strom – deutlich mehr zahlen als sie eigentlich müssten. Dabei lohnt es sich, die Gaspreise der Anbieter über Vergleichsportale zu checken und den Anbieter zu finden, der die günstigeren Einkaufspreise für Erdgas auch weitergibt. Verivox hat aktuell große Preisunterschiede recherchiert. So kosten 20.000 kWh Erdgas im Grundversorgungstarif des örtlichen Gasversorgers durchschnittlich 1.434 Euro bundesweit. Der Wechsel zum günstigsten verfügbaren Tarif mit empfehlenswerten Vertragsbedingungen würde die Kosten auf 756 Euro reduzieren. Bei einer möglichen Ersparnis beim Gaspreis von 678 Euro im Jahr sollten immer mehr Verbraucher einen Wechsel des Anbieters in Betracht ziehen. Sogar das Bundeskartellamt hatte die Verbraucher zum Anbieterwechsel aufgefordert, um dadurch Druck auf die Anbieter von Erdgas auszuüben, damit diese die Preissenkungen am Gasmarkt auch an ihre Kunden weitergeben.

 

Partner finden  

Finden Sie mit unserer Handwerker-Suche einen qualifizierten Installateur, der Sie kompetent zur Heizung berät.

Jetzt Handwerker finden

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Thomas Hansen - Fotolia.com

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebot anfragen.

Jetzt neue Heizung finden

 
Handwerker Suche starten

Sie suchen einen Heizungsbauer?

Handwerker finden
Sanierungsrechner

Sie wollen Ihr Haus sanieren?

Zum Sanierungsrechner