Die Gasheizung ist in Deutschland aus vielen Gründen eine der beliebtesten Heiztechniken. Derzeit sind die Gaspreise auf einem sehr niedrigen Niveau. Lesen Sie bei Effizienzhaus-online mehr über die Zusammensetzung des Gas Preises und über die Möglichkeit, Prognosen für die Gaspreisentwicklung aufzustellen!

 

Erdgas: Mit die beliebteste Heiztechnik in Deutschland

Gasheizungen sind mit über acht Millionen Anlagen im Betrieb die beliebteste Heiztechnik in Deutschland. Sie versorgen etwa die Hälfte aller Haushalte mit Heizwärme und Warmwasser: Weit vor Ölkesseln und alternativen Heiztechniken.

Es gibt eine Reihe großer Vorteile, die Gasheizungen so attraktiv machen: Hohe Effizienz, Komfort und sparsame, saubere Verbrennung. Daneben ist der nach wie vor relativ niedrige Gaspreis ein bedeutender Faktor, der die bewährte Technik besonders attraktiv macht.

 

Woher kommt unser Gas?

Deutschland ist bei der Versorgung mit Erdgas stark von Importen abhängig. Immerhin rund 10 Prozent stammen aus eigener Förderung. Dieser Betrag ist aber nur in sehr begrenztem Maß steigerbar. Nordsee-Erdgas macht mit 30 Prozent aus Norwegen und 22 Prozent aus den Niederlanden den bedeutendsten Anteil aus. Mit 36 Prozent ist Russland der größte Einzellieferant.

 

Gaspreise im Vergleich mit anderen Energieträgern

Die meisten Experten sind sich einig: Fossile Energie wird in mittlerer Zukunft teurer werden. Aktuell ist das für den Verbraucher aber noch nicht deutlich spürbar. Im Gegensatz zum Strompreis sind für Erdgas die Preise seit dem signifikanten Anstieg zwischen 2010 und 2012 im Durchschnitt wieder gesunken.

Derzeit schwankt der Gaspreis um 6 Cent pro kWh. Im Vergleich: Heizöl liegt aktuell mit unter 5 Cent pro kWh auf einem sehr tiefen Stand. Die Schwankungen sind allerdings deutlich größer, als bei Erdgas und die Verbraucherpreise liegen im Durchschnitt deutlich höher. Pellets liegen bei knapp unter 5 Cent pro kWh mit relativ geringen Schwankungen.

 

Ein Wechsel lohnt oft: Günstigere Preise bei alternativen Anbietern

Bei den örtlichen Grundversorgern zahlen Kunden knapp über 6 Cent pro kWh. Bei alternativen Anbietern, die im letzten Jahrzehnt zunehmend auf den Markt drängen, können Sie auch deutlich unter 6 Cent zahlen. Aktuelle Gaspreisvergleiche zeigen einen starken Wettbewerb. Sie sollten daher alte Tarife gründlich prüfen: Häufig sind hohe Einsparungen möglich.

 

Wie setzt sich der Gaspreis zusammen?

Für den Verbraucher ist der Gaspreis einfach die Summe, die am Ende des Abrechnungszeitraums berechnet wird. Diese Summe hat verschiedene Anteile. Deren Zusammensetzung kann je nach Gastarif unterschiedlich sein.

  • Kosten für Einkauf des Erdgases
  • Handelsspanne des Versorgers
  • Kosten für Netznutzung
  • Umsatzsteuer
  • Gassteuer
  • Konzessionsabgabe an die Kommunen

Bei der Abrechnung arbeiten die meisten Gasanbieter mit dem Modell von Grundgebühr und Arbeitspreis. Die feste Grundgebühr deckt die Infrastrukturkosten ab: Vor allem die Kosten für Netznutzung und den Gaszähler. Der Arbeitspreis umfasst die Kosten pro verbrauchtem Kubikmeter.

 

Prognose: Wie werden sich die Gaspreise entwickeln?

Die Gaspreisentwicklung ist mittelfristig nur schwer vorherzusagen. Eine feste Ölpreisbindung ist heute nicht mehr zulässig. Dieses Instrument diente dazu, die Konkurrenz zwischen Öl und Gas zu vermeiden und dem Energieträger den Weg auf den Markt zu öffnen. Sie spielt allerdings als freiwillige Absprache noch immer eine untergeordnete Rolle. Ein wichtiger Grund für das aktuell niedrige Preisniveau ist die Erschließung unkonventioneller Quellen (Schiefergasförderung mittels Fracking), das die konventionellen Erzeuger unter Preisdruck gebracht hat.

Die derzeit bekannten Reserven sind groß genug, um nach heutigem Stand für mehr als 250 Jahre Versorgungssicherheit zu garantieren. Die Fördermengen und das Angebot auf dem Weltmarkt sind also stabil. Wesentlich schwieriger einzuschätzen sind tiefgreifende Auswirkungen geopolitischer und wirtschaftlicher Entwicklungen, auch vor dem Hintergrund der beginnenden Energiewende.

 

Aktueller Gaspreis 2018

Einen Überblick über die aktiellen Gaspreise erhalten Sie in unserem Artikel Gaspreise 2018.

 

Partner finden  

Lassen Sie sich für Ihr Sanierungsprojekt kompetent beraten: Kontakte zu Fachkräften knüpfen Sie ganz einfach über dieHandwerkersuche von Effizienzhaus-online!
Installateur finden

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Andrey Popov - Fotolia.com

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Nutzen Sie günstige Gaspreise mit einer modernen Gas Brennwertheizung. Was der Umbau dafür kosten und einsparen wird erfahren Sie mit Hilfe des kostenlosen Sanierungsrechners von Effizienzhaus-online!

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

   
 

Informieren – Sanierungswissen kompakt

 

Die Gas-Brennwertheizung
Moderne Heiztechniken im Vergleich

 


Planen – Schritte zu mehr Energieeffizienz

 

Sanierungskompass
Sanierungsrechner online
Ihre Fördermittelauskunft


  Umsetzen – Mit kompetenten Partnern
 

Finden Sie qualifizierte Fachbetriebe in Ihrer Nähe


  Gut zu wissen
 

Zu hohe Heizkosten senken