Seit Anfang 2019 haben viele Versorger die Gaspreise angehoben. Betroffen waren dabei vor allem Verbraucher, die den gasförmigen Brennstoff von Grundversorgern mit großem Marktanteil bezogen. Sinkende Großhandelspreise veranlassten kleinere Anbieter aktuell hingegen dazu, die Preise zu senken. Experten befürchten allerdings, dass die Talfahrt nicht lange anhält. Lesen Sie mehr über die Hintergründe bei Effizienzhaus-online!


Aktueller Gaspreis

Seit 2013 erleben Gaskunden im Durchschnitt eine Phase fallender Preise. Kostete der Rohstoff im Jahr 2013 durchschnittlich 6,8 Cent pro kWh, liegt der Durchschnittswert im Jahr 2018 bei 5,93 Cent pro kWh. Im Oktober 2019 ist der Gaspreis auf einen Wert von 6,31 Cent pro kWh gestiegen.
 

Quelle: https://www.depv.de

 

Wie setzt sich der Gaspreis zusammen?

Für den Verbraucher ist der Gaspreis einfach die Summe, die am Ende des Abrechnungszeitraums berechnet wird. Doch die hat verschiedene Anteile, deren Zusammensetzung jedoch je nach Gastarif unterschiedlich sein kann.

Zusammensetzung des Gaspreises 2019

Quelle: www.1-gasvergleich.com

 

Kleinere Gasanbieter reagieren auf sinkende Großhandelspreise

Sinkende Großhandelspreise haben vor allem kleinere Gasanbieter im ersten Halbjahr 2019 dazu veranlasst, ihre Preise im Durchschnitt um etwa 3 Prozent zu senken. Sie geben damit Preisnachlässe weiter, die sich aus einem kurzfristigen Überangebot des Erdgases ergeben. Denn die Gasspeicher in Deutschland sind gut gefüllt und die Nachfrage nach dem Energieträger ist vergleichsweise gering. Da Grundversorger meist weniger flexibel auf die Veränderungen an der Gasbörse reagieren, lohnt sich für viele Verbraucher ein Wechsel. Mit fixen

Weitere Informationen zur allgemeinen Entwicklung des Gaspreises erhalten Sie in unserem Artikel Gaspreise: Prognosen, Vergleich und Hintergründe.


Eine höhere Nachfrage sorgt für steigende Gaspreise

Trotz der aktuellen Talfahrt rechnen Analysten mittelfristig mit einem Anstieg der Gaspreise. Grund dafür ist die Tatsache, dass Erdgas nicht nur der Heizung dient. Es ist auch ein wichtiger Energieträger zur Stromerzeugung. Somit steigt die Nachfrage, wenn im Sommer immer mehr Klimageräte ihren Betrieb aufnehmen. Experten vermuten, dass das vor allem in Asien passieren könnte. Ein weiterer Grund für höhere Nachfragewerte und steigende Preise sind sinkende Wasserstände. Denn diese beeinflussen den Betrieb von Kern- und Kohlekraftwerken, sodass Erdgas für die Stromerzeugung immer wichtiger wird.


Erdgas im Preisvergleich: Wechsel prüfen

Die Gastarife, unter denen Kunden wählen können, zeigen eine sehr große Preisspanne. Bei Grundversorgern sind die Preise für Erdgas dabei meist deutlich höher, als bei alternativen Anbietern.

Nach Angaben des Vergleichsportals Check24.de zahlt eine vierköpfige Familie bei Grundversorgern aktuell durchschnittlich 1.439 Euro im Jahr für Erdgas. Beziehen sie den Energieträger von einem alternativen Anbieter, liegen die jährlichen Kosten im Schnitt bei nur 1.061 Euro. Ein Wechsel kann also zu Einsparungen von 371 Euro pro Jahr führen.

Neben niedrigeren Tarifen profitieren Wechselwillige dabei vor allem auch von hohen Bonuszahlungen. Dies gibt es in der Regel jedoch nur im ersten Jahr nach der Umstellung des Gasanbieters.
 

Unser Tipp: Sonderkündigungsrecht nutzen

Heben Versorger die Gaspreise an, haben Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Wir empfehlen, dieses zu nutzen und den Gastarif zu wechseln. Möchten Sie langfristig sparen, sollten Sie sich aktuell günstige Angebote sichern. Durch lange Laufzeiten und Preisgarantien können Sie sich so zumindest vorübergehend vor den steigenden Gaspreisen schützen.

 

Wie läuft der Wechsel zu einem neuen Gasanbieter ab?

Der Wechsel des Gasanbieters läuft ähnlich ab, wie der Stromanbieterwechsel. Mehrere Vergleichsportale stehen Ihnen online zur Verfügung. Deren Nutzung ist allerdings oft nicht ganz so simpel, wie gern versprochen wird.
Vor Vertragsabschluss ist es wichtig, das Kleingedruckte zu lesen. Neben dem Verbrauchspreis spielen auch die Laufzeit, die Kundenfreundlichkeit und die Preisgarantie eine wichtige Rolle. Die Verbraucherzentralen sind immer ein guter Ausgangspunkt für fundierte Informationen.

Mehr zum Thema durch Wechsel eines Gasanbieters Geld sparen

 

Partner finden  

Finden Sie kompetente Beratung mit Energieeffizienzexperten in Ihrer Nähe: Nutzen Sie jetzt die kostenlose Handwerkersuche von Effizienzhaus-online!
Jetzt Installateur finden

 
Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: artofocus - Fotolia.com

 

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer alten Heizung läßt sich viel CO2 und Energie einsparen.
Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebot anfragen.

Zur neuen Heizung

 

 

 

   
 

Informieren Sie sich über alle Sanierungsthemen!

 

Gas-Brennwertheizungen
Heiztechniken im Vergleich

 


Planen – Fundierte Vorbereitung für mehr Energieeffizienz

 

Sanierungskompass
Sanierungsrechner online
Ihre Fördermittelauskunft


  Umsetzen mit qualifizierten Fachbetrieben
 

Finden Sie kompetente Handwerker in Ihrer Nähe


  Gut zu wissen
 

Gaspreisentwicklung
Hohe Heizkosten mit einfachen Miteln senken
Günstig heizen