Schafe scheren, Rohwolle waschen und entfetten sowie Wollschutzmittel zugeben zum Schutz vor Motten und Ungeziefern: So entsteht Schafwolle als Dämmstoff.

 

Einsatzbereiche

Schafwolle als Dämmstoff

Schafwolle hat eine reinigende Wirkung auf die Raumluft.

Foto: www.frommknecht.de

  Schafwolle kommt als Dämmung für das Dach, bei Trennwänden oder als Akustikdämmung zum Einsatz. Filze dienen als Dämmung gegen Trittschall.

 

Materialform

Matten, Filze sowie lose Dämmstoff-Wolle.

 

Vorteile

  • gute Dämmeigenschaften (Wärmeleitfähigkeit 0,035 - 0,045 W/m²K)
  • guter Schallschutz
  • Schafwolle ist feuchteregulierend und wirkt sich reinigend auf Schadstoffe in der Raumluft aus

 

Nachteile

  • Baustoffklasse B2
  • Imprägnierung als Schutz vor Schädlingsbefall notwendig

 

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: www.daemwool.at