Effizienzhaus-online

Effizienzhaus-online

Einfach. Energie. Einsparen.

Wärmepumpe mit Photovoltaik

Wärmepumpe mit Photovoltaik

Betriebskosten senken durch Eigenverbrauch und Speicherung von PV-Strom

Durch die Neugestaltung der Förderung für private Photovoltaik Anlagen wird es immer interessanter, den selbst erzeugten Solarstrom auch selbst zu verbrauchen. Eine überlegenswerte Alternative ist, die Photovoltaik Anlage auf dem Dach mit einer Wärmepumpe zu koppeln. So kann der Strom für die Wärmepumpe emissionsfrei erzeugt und der Eigenverbrauch erhöht werden.

 

EINFACH ZUR NEUEN WÄRMEPUMPE!

Wärmepumpe kaufen

 

Funktionsweise einer Wärmepumpe mit Phovoltaik

Die eigene Photovoltaik Anlage kann sinnvoll eingesetzt werden, um die Betriebskosten der Wärmepumpe zu senken. Hersteller bieten hierzu spezielle Systeme an, die es ermöglichen, die erzeugte Energie im eigenen Haushalt sinnvoll zu verwenden und auch über einen längeren Zeitraum zu speichern. Hier spielt die Wärmepumpe eine zunehmend wichtige Rolle. In der einfachsten Version wird mit dem selbst erzeugten Strom eine Trinkwasser-Wärmepumpe (Brauchwasserwärmepumpe) betrieben. Wird durch Waschmaschine & Co. nicht genügend Strom verbraucht, lädt die Trinkwasser-Wärmepumpe den Wasserspeicher. Sie wandelt Strom effizient in Wärme um und speichert diese. Alternativ kann mit dem Strom von der eigenen Photovoltaik Anlage auch eine Wärmepumpe zur Gebäudeheizung unterstützt werden. Eine ausgeklügelte Regelung hilft, den überschüssigen Strom vom Dach hocheffizient mithilfe der Wärmepumpe in Wärme umzuwandeln und zu speichern. Da Strom für die Wärmepumpe (Wärmepumpen-Tarif) sich dem Preis für normalen Strom für den Haushalt immer mehr annähert, wird der Verbrauch des selbst gewonnenen preiswerteren Stroms immer attraktiver. Die Kombination einer Wärmepumpe mit einer Photovoltaik Anlage lässt sich zusätzlich um einen Solarstromspeicher ergänzen, damit der Strom auch dann zur Verfügung steht, wenn die Sonne nicht scheint. So kann der Eigenverbrauch nachhaltig maximiert und die Einsparungen durch den selbst erzeugten und genutzten Strom erhöht werden.

 

Wärmepumpe mit Photovoltaik

Foto: Buderus

Angebote Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt unverbindliches Angebot anfragen und 250 Euro Gutschein sichern.

Jetzt neue Heizung finden

 

 

 

Installateure für
Wärmepumpen
in Ihrer Nähe finden!

Heizung Produkte

Sie interessieren sich für eine Luftwärmepumpe?

Produkte zur Luftwärmepumpe
Fördermittel

Informationen zu Fördermittel

Fördermittel-Auskunft

Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) regelt Einspeisevergütung

Grundsätzlich lassen sich mit einer Photovoltaik Anlage etwa 30 Prozent des Strombedarfs einer Wärmepumpe decken. Kombiniert man die Photovoltaik Anlage mit einem intelligenten Managementsystem, so kann die Wärmepumpe sogar mit rund 50 Prozent selbst erzeugtem Solarstrom versorgt werden. Und der Strom, der weder für Haushaltsgeräte noch für die Wärmepumpe benötigt wird, lässt sich das ganze Jahr über ins Netz einspeisen. War es noch vor einigen Jahren aufgrund der hohen Einspeisevergütung sinnvoll, möglichst viel selbst erzeugten Strom ins Netz einzuspeisen, haben sich die Vorzeichen durch die Gesetzgebung zwischenzeitlich geändert. Wer beispielsweise im Januar 2015 eine Photovoltaik Anlage bis 10 kWp Leistung installiert hat, erhält 12,56 Cent pro eingespeister kWh. Der Strom aus der Steckdose kostet knapp 30 Ct/kWh. Einspeisevergütung sinkt analog der sinkenden Preise für eine Photovoltaik, so dass eine Anschaffung nach wie vor wirtschaftlich ist. Eine fachkundige Beratung zur optimalen Kombination aus Wärmepumpe und Photovoltaik erhalten Sie von den auf Effizienzhaus-online gelisteten Heizungsbauer und Solateuren.

 

Wärmepumpe bei älteren Photovoltaik Anlagen nachrüsten

Interessant kann für die Betreiber älterer Photovoltaik Anlagen die Frage sein, eine Wärmepumpe zusätzlich zu installieren, besonders wenn sie noch eine Vergütung für selbst verbrauchten Strom erhalten. Photovoltaik Anlagen, die zwischen dem 01.01.2009 und dem 31.03.2012 in Betrieb gingen, erhalten noch eine Eigenverbrauchsvergütung. Sie ist in der Höhe abhängig ob mehr oder weniger als 30 Prozent vom erzeugten Strom auch selbst verbraucht wird. Mit den klassischen Haushaltsgeräten ist die interessantere Vergütungsklasse von über 30 Prozent kaum zu erreichen. Mit einer Trinkwasser-Wärmepumpe als zusätzlichem konstantem Stromverbraucher kann die Eigenverbrauchsquote auf diese Marke gesteigert werden. Von Frühjahr bis Herbst bleibt die Heizungsanlage somit ausgeschaltet. Die Photovoltaik Anlage versorgt in dieser Zeit die Wärmepumpe nahezu komplett mit selbsterzeugtem Strom vom Dach.

 

Partner finden  

Sie interessieren sich für eine Kombination Wärmepumpe mit Photovoltaik? Kontaktieren Sie unsere qualifizierten Installateure und lassen Sie sich unverbindlich beraten. 

Jetzt Handwerker-Suche starten

 

Weitere Informationen zu Wärmepumpen

 

Angebote Wärmepumpe

Angebote Wärmepumpe - unverbindlich anfragen

Hier können Sie unverbindlich und kostenlos Angebote für eine Wärmepumpe anfordern. Sie erhalten dann Angebote von einem Installateur in Ihrer Nähe und können so das beste Heizungsangebot für sich finden.

Angebote Wärmepumpe

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: KB3 - Fotolia.com