Eine energetische Sanierung samt Dämmung ist teuer, oft möchten Hausbesitzer Kosten sparen und dafür Eigenleistungen erbringen. Andererseits ist das Thema Dämmen auch komplex: Eine Dämmung verändert die Bauphysik eines Gebäudes und Heimwerkern fehlt die langjährige Erfahrung von Fachbetrieben, deren Tagesgeschäft die Dämmung ist. Damit sich bei Selbermachern keine Fehler einschleichen, die später zu Bauschäden führen oder die Energieeinsparung zunichte machen, sollten sie sich gut über die geplante Dämmmaßnahme informieren und bei der Auswahl der Dämmstoffe und Materialien gut beraten lassen. Das ist auch deshalb wichtig, weil auch eine Dämmung in Eigenregie den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen muss. Diese Fehler gilt es bei Dachdämmung und Dachbodendämmung zu vermeiden:

 

Dachbodendämmung plus Dachdämmung?

Wird der Dachboden nicht genutzt, reicht eine Dachbodendämmung aus. Eine zusätzliche Dachdämmung bringt dann keine weitere Energieeinsparung. Doppelte Maßnahmen sollten Hausbesitzer vermeiden, das spart Kosten.

 

Dachdämmung in Eigenregie

Versierte Heimwerker trauen sich eine Zwischensparrendämmung zu. Dabei unbedingt beachten:

  • Den Sparrenzwischenraum komplett mit Dämmstoff ausfüllen.
  • Auch die Verbindungsbalken am Dachfirst dämmen.
  • Nicht nur die Dachschrägen benötigen eine Dämmung, auch die Giebelwand (also die Fassade) muss in die Dämmung mit einbezogen werden.
  • Wichtig ist eine luftdicht verklebte Dampfsperre. Sie verhindert, dass warme Luft und damit Feuchtigkeit in die Dachkonstruktion eindringt.

 

Dachbodendämmung in Eigenregie

Nichts leichter als das, denkt sich mancher Hausbesitzer, und legt los mit der Dachbodendämmung. Doch auch dabei können Fehler passieren. Das sollte bei der Dachbodendämmung unbedingt beachtet werden:

  • Dämmplatten immer dicht an dicht und versetzt verlegen. Sonst entstehen große Fugen und die Dämmwirkung verpufft.
  • Hohlräume unter den Bodenbrettern sollten vorher ausgefüllt werden.
  • Bei der Dämmstoffauswahl beraten lassen: Welcher Dämmstoff zum Einsatz kommt hängt davon ob, ob der Dachboden später begehbar sein soll oder nicht.

 

Partner finden  

Qualifizerte Handwerker in Ihrer Nähe finden Sie in unserer Handwerker-Suche. Diese beraten Sie kompetent zur Dämmung.

Jetzt Handwerker für die Umsetzung der Dämmung finden


Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Saint-Gobain Isover G+H AG