Effizienzhaus-online

Effizienzhaus-online

Einfach. Energie. Einsparen.

Kosten Solaranlage Heizungsunterstuetzung

Kosten für eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Mit interessanten Zuschüssen und Darlehen Preise für Solarthermie senken

Eine Solaranlage zur kombinierten Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung hat höhere Preise als die reine solare Warmwasserbereitung. Aber den höheren Kosten stehen auch höhere Einsparungen bei der benötigten Heizenergie gegenüber. Durch die Förderung in Form von Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen lassen sich die Kosten weiter senken.

 

Einsparpotential ermitteln  

Ermitteln Sie die Kosten für eine Solaranlage für Ihr Gebäude kostenlos mit Hilfe des Heizungs-Vergleichs-Rechners. Hier erhalten Sie Kosten und Einsparungen für eine Solaranlage im Vergleich zu anderen Heizsytemen im Überblick.

Jetzt kostenlosen Heizungs-Vergleichs-Rechner starten


Ein wichtiger Punkt bei den Kosten für eine kombinierte Solaranlage, die auch der Heizungsunterstützung dient, ist die Auslegung der Anlage. Im Vorfeld gilt es zu klären, wie viel Prozent der Energie, die für die Bereitung von Warmwasser und Heizwärme benötigt wird, durch die Solaranlage abgedeckt werden soll. Hat ein Fachmann diese Berechnung durchgeführt, kann er, unter Einbeziehung der Gegebenheiten vor Ort, zu den Preisen dieser individuellen Solaranlage mit zusätzlicher Heizungsunterstützung eine seriöse Aussage machen.

 

Beispielrechnung für eine Solaranlage mit Heizungsunterstützung

Als grober Anhaltswert gilt, dass pro Person 3 bis 4 Quadratmeter Fläche für Flachkollektoren und 3 Quadratmeter bei Vakuum-Röhrenkollektoren sowie ein Speichervolumen von 150 bis 200 Liter benötigt wird. Für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt mit etwa 150 Quadratmetern zu beheizender Wohnfläche kann mit einer Kollektorfläche von etwa 12 Quadratmetern (ca. 5 – 6 Flachkollektoren) und einem Pufferspeicher mit 600 bis 800 Litern Volumen gerechnet werden.

Die Preise für eine solche kombinierte Solaranlage zur Bereitung von Warmwasser und zur Heizungsunterstützung liegen als Richtwert bei 8.000 bis 9.000 Euro. Für die Montage und Installation kommen noch etwa Kosten in Höhe von 2.000 Euro hinzu. Mit einer so dimensionierten Heizungsunterstützung lassen sich mit der heutigen Technologie ca. 20 Prozent des gesamten Heizenergieverbrauchs einsparen und die Kosten für die Heizung deutlich senken. Der Preis für eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung beträgt ca. 8.000 bis 9.000 €.

 

Funktionsweise eine Solaranlage für die Warmwasseraufbereitung

Angebote für Ihre neue Heizung

Die beste Heizung finden

 

Hier können Sie unverbindlich und kostenlos Angebote für eine neue Heizung anfordern.

Qualifizierte Installateure in Ihrer Nähe erstellen für Sie ein optimales Angebot.

Jetzt Angebot anfordern

 

 

 

Heizung Produkte

Sie interessieren sich für eine Solarthermie-Anlage?

Zu den Produkten
Fördermittel

Informationen zu Fördermittel

Fördermittel-Auskunft

Video: Junkers Deutschland

Weitere Informationen zur Funktionsweise einer Solarthermie-Anlage erhalten Sie in unserem Artikel.

 

Fördermittel senken die Preise für eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Die Wirtschaftlichkeit der eigenen Solarthermie-Anlage zur Heizungsunterstützung lässt sich steigern, wenn die zur Verfügung stehenden Fördermittel optimal ausgeschöpft werden. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) fördert die Errichtung einer Solaranlage (bis 40 qm Bruttokollektorfläche) zur Heizungsunterstützung sowie zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung bei Ein- und Zweifamilienhäusern im Gebäudebestand aktuell mit einem Zuschuss von 140 Euro pro qm, mindestens jedoch 2.000 Euro. Voraussetzung ist, dass die Solarthermie-Anlage förderfähige Mindestgrößen bei der Brutto-Kollektorfläche und beim Speichervolumen aufweist (Flachkollektoren: Brutto-Kollektorfläche ≥ 9 qm, Pufferspeichervolumen 40 l/qm; Vakuumröhren- u. Vakuumflachkollektoren: Brutto-Kollektorfläche ≥ 7 qm, Pufferspeichervolumen 50 l/qm). Die KfW-Bankengruppe gewährt für den Restbetrag einen speziellen Ergänzungskredit zu sehr interessanten Konditionen (KfW-Programm 167: „Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit“, Heizungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien). Auf diese Weise kann eine Solarthermie-Anlage zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung komplett durch Kredit und Zuschuss finanziert und somit die Kosten gesenkt werden.

Sparpotential ermitteln  

Weitere Informationen zur Förderung von Solarthermie-Anlagen finden Sie in unserer Fördermittelauskunft.

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Interessant zu wissen  

Haben Sie noch offene Fragen rund um das Thema Solarthermie? Unser FAQ rund um Voraussetzungen, Installation und Betrieb einer thermischen Solaranlage beantwortet Ihnen sicher Ihre Fragen.

Zum FAQ einer Solaranlage

 

Weitere Informationen zu Solarthermieanlagen

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Buderus