Effizienzhaus-online

Effizienzhaus-online

Einfach. Energie. Einsparen.

Heizwert von Pellets

Heizwert von Pellets

Das leistet der kleine Energieriese im Vergleich zu anderen Energieträgern

Pellets sind bei einem Blick auf die aktuellen Energiepreise 2017 ein preiswerter Brennstoff und schonen dabei die Umwelt. Im Vergleich zu Heizöl oder Erdgas verbrennen Pellets nahezu CO2-neutral. Doch wie viel Power, sprich Heizwert steckt wirklich in den kleinen Presslingen? Und wie schlagen sich Pellets im Vergleich zu anderen Energieträgern?

 

Pellets sind ein sehr homogener Brennstoff für die Pelletheizung. Sie bestehen aus naturbelassenen Sägespänen mit einem Wassergehalt von unter 15 Prozent. Pellets haben einen hohen Heizwert von durchschnittlich 4,8 Kilowattstanden pro Kilogramm (kWh/kg) und damit eine höhere Energiedichte als beispielsweise Scheitholz. Pellets sind in Deutschland zertifiziert nach dem Qualitätsstandard ENplus. Pellets verbrennen nahezu rückstandsfrei. Aus 1 kg Holzpellets entstehen bei der Verbrennung nur maximal 5 Gramm Asche (0,5 Prozent).

 

Wofür steht der Begriff Heizwert?

Der Heizwert bezeichnet die bei der Verbrennung von Holzpellets abgegebene Wärmemenge ohne Berücksichtigung der Kondensationswärme des Wassers. Im Unterschied zum Brennwert ist diese Zahl allein auf den trockenen Teil der bei der Verbrennung entstehenden Verbrennungsgase zurückzuführen (Heizwert = Brennwert - Kondensationsenergie). Der Heizwert von Holzpellets liegt bei ungefähr 4,8 kWh pro Kilogramm. Damit entsprechen zwei Kilogramm Pellets etwa einem Liter Heizöl.

 

Heizwert der Brennstoffe im Vergleich

Die einzelnen Energieträger weisen sehr unterschiedliche Heizwerte auf:

Energieträger Heizwert
Erdgas 10,1 kWh pro Kubikmeter
Heizöl 9,8 kWh pro Liter
Pellets 4,8 kWh pro Kilogramm
Scheitholz 4,0 kWh pro Kilogramm
Strom 1,0 kWh

 

Der direkte Vergleich der Brennstoffe fällt schwierig, da sie in unterschiedlichen Einheiten gemessen werden und unterschiedliche Aggregatzustände aufweisen. Obwohl Erdgas den höchsten Heizwert aufweist, heizt man mit Erdgas als Energieträger nicht automatisch am günstigsten.

 

Kosten der Brennstoffe im Vergleich

Ergiebiger als der Heizwert Vergleich ist der Vergleich der Kosten, also was kostet der Brennstoff, um 1 Kilowattstunde Heizenergie zur Verfügung zu stellen (Stand Januar 2017/ Quelle: DEPI)

Brennstoff Kosten für 1 Kilowattstunde Heizenergie
Erdgas 6,29 Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh)
Heizöl 5,70 ct/kWh
Pellets 4,84 ct/kWh

 

Das Heizen mit Heizöl und Erdgas ist also aktuell teurer als mit Pellets. Pellets punkten damit ökonomisch und ökologisch.

 

Einsparpotential ermitteln  

Welche Heiztechnologie ist sinnvoll für mein Gebäude? Der kostenlose Sanierungsrechner zeigt Ihnen die optimalen Maßnahmen für Ihr Gebäude.

Jetzt kostenlosen Sanierungsrechner starten

 

Angebote Pelletheizung

Angebote Pelletheizung - unverbindlich anfragen

Hier können Sie unverbindlich und kostenlos Angebote für eine Pelletheizung anfordern. Sie erhalten dann Angebote von einem Installateur in Ihrer Nähe und können so das beste Heizungsangebot für sich finden.

Angebote Pelletheizung

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: jukai5 - depositphotos.com

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt kostenloses & unverbindliches Angebot anfragen.

Jetzt neue Heizung finden

 

 

 

Installateure für
Pelletheizungen
in Ihrer Nähe finden!

 

 

Produkte im Bereich Heiztechnik

Weitere Informationen zu den Produkten im Bereich Pelletheizung

Mehr erfahren...
Fördermittel

Informationen zu Fördermittel

Fördermittel-Auskunft