Wer eine Solaranlage auf seinem Dach installieren lassen möchte, kann mit attraktiven Investitionszuschüssen oder günstigen Darlehen rechnen, die teilweise sogar kombinierbar sind. Neben BAFA-Förderung und KfW-Förderung haben auch die Bundesländer attraktive Programme zur Solarförderung anzubieten.  Neben dem Bund vergeben aber auch Länder und Kommunen häufig Fördermittel für eine neue Anlage mit Solarthermie.

 

Umweltfreundliches Heizen wird belohnt: Förderung für Solarthermie (BAFA)

Erste Anlaufstelle für eine Förderung von Solarthermie ist das Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit seinem Programm "Heizen mit erneuerbaren Energien". Nach einer grundlegenden Anpassung der Ausgestaltung des Förderprogramms gibt es seit Januar 2020 prozentuale Zuschüsse für Solaranlagen zur Warmwasserbereitung sowie zur Heizungsunterstützung. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Höhe der Fördermittel.

 

Fördergegenstand Zuschuss Neubau/Altbau Hinweis
Solarthermie für
Heizung und/oder
Warmwasser
30 %  Neubau und Altbau Installation einer Solarthermieanlage, die die Anforderungen an die Mindestgröße erfüllt.

Hybridheizung aus Gasbrennwert- 
heizung und Solarthermie

30 % Altbau Installation der Solarthermieanlage zusammen mit einer neuen Gasbrennwertheizung, wobei die Solarthermieanlage 25 % der Heizlast im Gebäude decken muss (Bemessungswert: 635 W/m² Kollektorfläche; bei 20 kW Heizlast ist eine Kollektorfläche von 8 m² erforderlich)
Austausch einer Ölheizung durch eine Gas-Solar-Hybridheizung 40 % Altbau

Austausch einer bestehenden Ölheizung durch eine Gas-Solar-Hybridheizung

Voraussetzung: Alte Heizung muss mindestens zwei Jahre alt und nicht von der EnEV-Austauschpflicht betroffen sein 

 

Damit Bauherren und Hausbesitzer die Solarthermie Förderung beantragen können, sind hohe technische Anforderungen zu erfüllen. So gilt unter anderem Folgendes: 

 

  • Die Solarthermieanlage muss der Warmwasserbereitung und/oder der Raumheizung dienen (Alternativ auch Kälteerzeugung oder Zuführung von Wärme/Kälte in ein Wärme- oder Kältenetz).
  • Solarkollektoren müssen das Solar Keymark Zertifikat tragen und in der BAFA-Liste der förderfähigen Kollektoren und Solaranlagen aufgeführt sein. 
  • Solarthermieanlagen zur Warmwasserbereitung müssen über eine Kollektorfläche von mindestens 3 m² und ein Pufferspeichervolumen von mindestens 200 Litern verfügen. 

 

Für Solaranlagen zur Heizungsunterstützung gilt folgendes: 

Kollektor-Typ Fläche mindestens Pufferspeicher-Volumen mindestens
Flachkollektor 9 m² 40 l / m²
Vakuum-Röhrenkollektor 7 m² 50 l / m²
 


Welche Anforderung gelten im Neubau?

Im Neubau sind für die Solarthermie Förderung deutlich höhere Voraussetzungen zu erfüllen. So muss die Kollektorfläche mindestens 20 m² betragen. Außerdem gibt es die hohen Zuschüsse bei Neubauvorhaben nur für eines der folgenden Gebäudetypen: 

 

  • Wohngebäude mit mindestens 3 Wohneinheiten
  • Nichtwohngebäude mit mindestens 500 m² beheizter Nutzfläche
  • Mischformen aus Wohn- und Nichtwohngebäuden

 

Für neue Ein- und Zweifamilienhäuser gibt es die Förderung für die Solarthermie nur, wenn es sich um ein sogenanntes Solaraktivhaus handelt. Das ist der Fall, wenn eine Simulationsrechnung belegt, dass sich der Wärmebedarf zu mindestens 50 Prozent solar decken lässt.

Die Solarförderung müssen Bauherren und Verbraucher unbedingt vor der Beauftragung eines Fachbetriebes online über die Webseite des BAFA beantragen. Die tatsächliche Förderhöhe hängt dabei vom eingereichten Angebotspreis ab. Da sich dieser nachträglich nicht mehr nach oben korrigieren lässt, sollten Fachbetriebe unbedingt alle Positionen berücksichtigen.

 

KfW-Förderung für Solarthermie

Finanzieren lässt sich die neue Solarthermie-Anlage mit einem zinsgünstigen Darlehen der KfW im Programm 167 “Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit“. Bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit gibt es hier für die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien. Genau wie die BAFA-Förderung muss auch die KfW-Förderung für Solarthermie vor der Installation der Anlage beantragt werden.

Wird bei einem Haus durch eine Sanierung oder bei einem Neubau ein KfW-Effizienzhaus-Standard erreicht, gewährt die KfW über die Programme “Energieeffizient sanieren“ und “Energieeffizient bauen“ alternativ dazu auch eine indirekte Förderung der Solarthermie.

 

Sparpotential ermitteln  

Welche Förderung von Solaranlagen für Ihr Gebäude in Frage kommt, ermitteln Sie schnell und kostenlos mit der Födermittelauskunft auf Effizienzhaus-online.

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

BAFA- und KfW-Förderung - geht beides?

Ja. Zusätzlich zu den Zuschüssen des BAFA kann bei der KfW ein spezieller Ergänzungskredit beantragt werden (KfW-Programm 167: “Energieeffizient Sanieren -Ergänzungskredit“, Heizungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien). Auf diese Weise lässt sich eine Heizungsmodernisierung komplett durch Kredit und Zuschuss finanzieren. Die Summe aus BAFA-Zuschuss und KfW-Kredit darf dabei die Kosten der Maßnahme nicht übersteigen.

Für alle anderen Heizungserneuerungen als Einzelmaßnahmen muss sich der Antragsteller vorab zwischen KfW-Förderung oder BAFA-Förderung entscheiden.

 

Heizungssanierung: Regionale Förderung für Solaranlagen

Solarthermie-Anlagen werden zusätzlich über die Landesbanken der Bundesländer gefördert. Auch Kommunen bieten häufig eine Solarförderung an, ebenso wie Versorgungsunternehmen. Wer sich ein genaues Bild machen möchte, welche Förderung für Solarthermie es im individuellen Einzelfall gibt, der sollte einen Blick in unsere Fördermittelsuche werfen.

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Einsparpotential ermitteln

 

 

Alle Kosten und Einsparmöglichkeiten Ihres Heizungssanierungs Projektes können Sie sich kostenlos mit dem Sanierungsrechner von Effizienzhaus-online berechnen lassen.

Jetzt Sanierungsrechner starten

 


 

 

Weitere Informationen zu Solarthermieanlagen

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Franz Metelec - Fotolia.com

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Solaranlage

Ergänzen Sie Ihre bestehende Heizung um eine Solarthemie-Anlage und nutzen Sie die Energie der Sonne, um Ihre Heizkosten zu senken. Jetzt kostenlos Angebot anfragen.

Jetzt Angebot für Solarthermie-Anlage erhalten

 

 

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Was hat sich bei der Heizungs-Förderung seit Anfang Januar 2020 geändert? Erhalten Sie hier einen detaillierten Überblick über die aktuellen KfW und BAFA Fördermöglichkeiten für die verschiedensten Heiztechnologlien.  
Jetzt informieren

 
     

 

   
 

Informieren – Solarthermie in Ihrem Zuhause nutzen

 
 


Planen – clevere Finanzierung Ihrer Solaranlage

 
 

Umsetzen – die richtigen Partner an Ihrer Seite

 
  Gut zu wissen – die Sonnenenergie vielfältig nutzen
 

 

Förderservice zur Heizung

Maximale Fördergelder für Ihre neue Heizung sichern.

Zum Förderservice

Installateure für
Solarthermie
in Ihrer Nähe finden!