Ein Flachdach unterscheidet sich in einigen fundamentalen Punkten von einem stark geneigten Steildach. So gelten für die Flachdachsanierung auch eigene Regeln und bestimmte Elemente verlangen besondere Aufmerksamkeit. Lesen Sie bei Effizienzhaus-online, worauf Sie achten müssen, damit das Flachdach auf lange Sicht in Bestform bleibt!

 

Vor der Sanierung

Ein Flachdach erneuern bedeutet häufig mehr Aufwand verbunden, als bei einem von der Innenseite leicht zugänglichen Steildach. Bevor Sie eine Flachdachsanierung in Angriff nehmen, sollte ein Fachmann die Schäden und Beeinträchtigungen exakt lokalisieren um den notwendigen Aufwand zu bestimmen.

Alle Schichten des Aufbaus müssen nach Möglichkeit kontrolliert werden: Die Unterkonstruktion, die Dampfsperre, die Dämmung und die Dachabdichtung. So lässt sich feststellen, ob eine komplette Dachsanierung notwendig ist oder ob eine begrenzte Dachrenovierung ausreicht.

 

Dachabdichtung und Entwässerung

Die witterungsbeständige Flachdachabdichtung ist im Aufbau die oberste und wichtigste Schicht. Da kein effizienter Ablauf durch Neigung entsteht, verweilt der Niederschlag länger auf der Fläche. Eine vollflächige Abdichtung ist zwingend erforderlich, um die Substanz vor Nässe zu schützen. Dazu kommt eine fachgerecht geplante und fehlerfrei ausgeführte Drainage, die Feuchtigkeit ausreichend abführt.

Der Aufwand ist je nach Bauart verschieden. Ein einfaches Flachdach lässt sich einfach und flexibel mit Bitumenbahn abdichten. Ein begrüntes Dach oder begehbare Flachdächer benötigen dagegen eine spezielle Herangehensweise, die normgerechten Durchwurzelungsschutz bietet und deutlich höherer Belastung Rechnung trägt.

 

Materialien für die Eindeckung

Bitumen ist die am häufigsten verwendete Eindeckung am Flachdach. Es ist günstig, leicht zu verlegen und flexibel anzuwenden. Im Vergleich zu anderen Materialien müssen Sie Bitumenbahnen allerdings relativ häufig kontrollieren und erneuern.

Folie und Kunststoff bieten ebenfalls vielseitige Möglichkeiten. Da die Materialien kaum Verwitterung ausgesetzt sind, ist eine solche Flachdachabdichtung sehr lange haltbar. An den Kanten und Übergängen machen üblicherweise Blechabdeckungen oder Randprofile aus Alu die Dacheindeckung komplett. Kosten: 40 – 120 EUR pro qm

 

Dachisolierung und Wärmeschutz

Die Dachisolierung muss bei einer Flachdachrenovierung mit kontrolliert werden. Nur so lassen sich bei kostspielige Wärmebrücken langfristig ausschließen. Ist keine Dämmung vorhanden, dann bietet die Flachdachsanierung die beste Gelegenheit, um Energieverluste auf großer Fläche mit maximaler Wirkung zu reduzieren.

Am häufigsten wird die Dämmung als unbelüftetes Warmdach ausgeführt. Dabei liegt die Dämmung als geschlossene Fläche unterhalb der Dachabdichtung, auf der Unterkonstruktion. So ist sie ohne großen Aufwand anzubringen, wenn Sie ohnehin die Eindeckung beim Flachdach erneuern. Übliche Materialien sind Matten aus Mineralwolle und Platten aus Polystyrol und Polyurethanschaum. Kosten: ca. 40 EUR pro qm

 

Asbestdachsanierung

In vielen Altbauten, insbesondere mit Baujahr zwischen 1960 und 1990, ist Asbest ein aktuelles Thema. Bei der Flachdachsanierung sollten Sie daher die Augen offen halten. Neben den weithin bekannten, asbesthaltigen Eternitplatten können auch Dämmstoffe, Brandschutzmatten und weitere Werkstoffe betroffen sein

Ergibt sich bei der Dacherneuerung ein Asbestfund, sollten Sie die Lage sofort begutachten lassen und eine zertifizierte Fachfirma mit dem Ausbau und der Entsorgung beauftragen. Auf keinen Fall dürfen der Bauherr oder beauftragte Handwerker weiter an den betroffenen Dachelementen arbeiten oder den Ausbau selbst vornehmen. Bei mechanischer Bearbeitung wie Sägen und Schleifen und selbst beim Abkehren kann akute Gefahr für die Gesundheit entstehen. Mehr zum Thema Asbest auf dem Dach lesen Sie im entsprechenden Artikel von Effizienzhaus-online!

Kosten:

  • Ausbau: ca. 40 EUR pro qm
  • Entsorgung: ca. 150 EUR pro Tonne

 

Förderung der Flachdachsanierung

Die KfW unterstützt Maßnahmen für mehr Energieeffizienz im Altbau. Bei der Flachdachsanierung können Sie für die Dämmung und damit verbundene Maßnahmen Förderung beantragen. Nutzen Sie die Gelegenheit zur Installation einer Solaranlage, erhöht das den Förderbetrag noch weiter.
 

Sparpotential ermitteln  

Lassen Sie sich individuell über Ihre Fördermöglichkeiten beraten und nutzen Sie die kostenlose Fördermittelauskunft von Effizienzhaus-online!
Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Nik - Fotolia.com

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Prüfen Sie mit dem Sanierungsrechner von Effizienzhaus-online, welche Modernisierungsmaßnahmen sich am meisten lohnen!

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

   
 

Informieren – Alle wichtigen Informationen im Überblick

 

Wissensportal Sanierung und Modernisierung
Flachdachabdichtung
Flachdach dämmen

 


Planen – Schritt für Schritt zur modernen Immobilie

 

Fördermittelauskunft online
Sanierungsrechner
Schritte der nachhaltigen Sanierungsplanung


  Umsetzen – Partner aller Gewerke
 

Suche im Handwerkerverzeichnis


  Gut zu wissen
 

Energetische Sanierung: Fakten und Vorurteile