KfW-Zuschussportal


Unkompliziert zur Zuschussförderung für das eigene Zuhause

Wer Sanierungsarbeiten am Haus durchführen möchte, sollte auf hohe Förderzuschüsse von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nicht verzichten. Die Fördergelder gibt es für die energetische Modernisierung, Dämmarbeiten, eine neue Heizungen oder auch für den altersgerechten Umbau des eigenen Hauses. Aber auch die neue Förderung für Familien, das sogenannte "Baukindergeld", kann über das KfW-Zuschussportal online beantragt werden.

 

Was sind die Vorteile des KfW-Zuschussportals? 

Nach der Registrierung ist die Bedienung intutiv und die Antragsteller erhalten sofort eine Rückmeldung zur Zuschusshöhe sowie zur Förderfähigkeit des eingereichten Antrags. Außerdem erfolgt eine automatische Archivierung aller Antragsunteranlagen. Damit muss nicht mehr lange auf die Antwort von der KfW auf dem Postweg gewartet werden.

 

Welche Programme sind über das KfW-Zuschussportal zu beantragen?

Das KfW-Zuschussportal ist die richtige Anlaufstelle für Hausbesitzer, um folgende Fördermiittel online zu beantragen:

  • Programm 424:Baukindergeld“ (Zuschüsse für Familien, die erstmalig Wohneigentum erwerben)
  • Programm 430: „Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss“ (Zuschussförderung für den Umbau zum Effizienzhaus oder für einzelne Sanierungsmaßnahmen)
  • Programm 431: „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung“ (Finanzielle Unterstützung für die professionelle Planung und Baubegleitung durch einen geprüften Energie-Effizienz-Experten)
  • Programm 433: „Energieeffizient Bauen und Sanieren - Zuschuss Brennstoffzelle“ (Hohe Fördermittel für eine neue Brennstoffzellenheizung)
  • Programm 455-E:Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss - Einbruchschutz“ (Zuschussförderung für Maßnahmen, die den Einbruchschutz erhöhen)
  • Programm 455-B: „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss - Barrierereduzierung“ (Hohe Zuschüsse für Maßnahmen zum altersgerechten Umbau)

     
Interessant zu wissen  

Sie wollen sich gleich direkt beim KfW-Zuschussportal informieren? Dann klicken Sie hier:

Jetzt informieren

Kann ich auch einen KfW-Kredit im Zuschussportal beantragen?

Wer sich zusätzlich für eine günstige Finanzierung interessiert, muss sich nach wie vor an seine Hausbank wenden. Diese leitet die Antragsunterlagen an die KfW weiter und zahlt die Mittel bei erfolgreicher Prüfung aus. Das KfW-Zuschussportal ist hier also die falsche Anlaufstelle.

 

Wer kann im Zuschussportal der KfW einen Antrag stellen?

Grundsätzlich kann das KfW-Zuschussportal jeder nutzen, der eine Sanierung plant oder ein saniertes Haus kaufen möchte. Durch die unterschiedlichen Voraussetzungen in den einzelnen Programmen gibt es dabei jedoch Einschränkungen. So gibt es das Baukindergeld (KfW 424) nur für Familien, die zum ersten Mal ein Haus bauen oder kaufen. Mittel für die energetische Sanierung (KfW 430) können hingegen nur Besitzer oder Käufer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Eigentümergemeinschaften aus Privatpersonen beantragen. Während Mittel zum Einbruchschutz (KfW 455-E) und zum altersgerechten Umbau (KfW-455-B) auch von Mietern beantragt werden dürfen, gibt es im KfW-Zuschussportal keine Einschränkungen in Bezug auf die Baubegleitung (KfW 431).

 

So funktioniert die Antragstellung im KfW-Zuschussportal

Haben sich Verbraucher für ein Förderprodukt entschieden und die Registrierung im Portal abgeschlossen, können sie den Antrag einfach online stellen. Dazu loggen sie sich ein und wählen das passende Produkt. Anschließend geben sie die geforderten Daten zur eigenen Person ein und wählen die zu fördernden Maßnahmen aus. An dieser Stelle sind außerdem die geplanten Kosten und die wichtigsten Angaben zum Investitionsobjekt anzugeben. Ist das erledigt, zeigt das KfW-Zuschussportal sofort die voraussichtliche Fördersumme an. Sanierer prüfen nun noch einmal alle Eingaben, bestätigen die Nutzungsbedingungen und senden den Antrag ab. Nun erhalten Verbraucher das Zusageschreiben direkt online und die geplanten Arbeiten können beginnen. Nach Abschluss der Sanierung können Hausbesitzer die entsprechenden Rechnungen hochladen und die Auszahlung der Fördermittel veranlassen. Wichtig ist, dass sie sich vorher über das Portal oder eine Filiale der Deutschen Post als Zuschussempfänger identifiziert haben.

Geht es um die Beantragung von Fördermittel für die energetische Sanierung (KfW 430) sind außerdem einige Besonderheiten zu berücksichtigen. Denn hier gibt es die Mittel über das KfW-Zuschussportal nur, wenn ein zugelassener Energie-Effizienz-Experte das Vorhaben prüft und die ordnungsgemäße Durchführung bestätigt. Dazu müssen Sanierer bei der Beantragung eine Bestätigung zum Antrag (BzA-ID) eingeben. Vor der Auszahlung ist außerdem eine Bestätigung nach Durchführung (BnD-ID) erforderlich. Die Kennnummern stellen die beauftragten Energie-Effizienz-Experten aus.

 

Partner finden  

Unsere auf Effizienzhaus-online gelisteten Fachbetriebe stehen Ihnen gerne für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.
Jetzt lokalen Fachbetrieb finden

 

Quelle: Bosch Thermotechnik / KfW

Foto: KfW

Sanierungsrechner

Mit dem Sanierungsrechner die optimale Heizung finden.

Jetzt starten

Angebot für Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebot anfragen.

Jetzt neue Heizung finden