Der Kaminofen gilt als simple und kostengünstige Lösung für das Beheizen kleiner Räume. Wasserführende Kaminöfen haben aber noch viel mehr Potential. Lesen Sie bei Effizienzhaus-online, was Sie beachten sollten und wo Hausbesitzer ohne Risiko einen günstigen Pelletofen kaufen können!

 

Der Kaminofen: Viel Komfort für wenig Geld

Ein freistehender Kaminofen verbindet die Vorteile von Kachelofen und Holzofen mit sympathischer Kaminatmosphäre. Er bietet eine einfache Lösung für die flexible Heizung im Aufstellraum. Und er punktet mit hohem Komfort dank automatischer Beschickung: Einfach zwei bis dreimal pro Woche das Depot befüllen. Die Brennkammer wird automatisch befüllt und bei hochwertigen Modellen selbsttätig gezündet.

Allerdings müssen Vorgaben für den Aufstellort beachtet werden. Bevor Sie einen Pelletofen kaufen, sollten Sie sich mit dem Bezirksschornsteinfeger abstimmen, um das Gerät später auch sicher betreiben zu können.

Vorteile

  • saubere und flexible Raumheizung
  • günstig in der Anschaffung
  • Aufwertung der Raumatmosphäre
  • komfortabel durch automatische Befüllung der Brennkammer

 

Nachteile

  • geringer Wirkungsgrad
  • nicht als Gebäudeheizung geeignet

 

Kosten

  • ab 1.500 Euro zzgl. Installation

 

Heizungsunterstützung mit wasserführenden Pelletöfen

Wenn Sie einen Pelletofen kaufen, der über eine Wassertasche verfügt, nutzen Sie die erzeugte Heizwärme noch deutlich effizienter. Der wasserführende Kaminofen als Wärmeerzeuger wird an den Heizkreislauf angeschlossen und speist einen Teil seiner Wärme in den Pufferspeicher ein. So können Sie mit dem Kaminfeuer auch noch das Gebäude und das Warmwasser, ganz oder teilweise mit beheizen. Diese Heizungsunterstützung geht je nach Auslegung und Leistung bis hin zur primären Gebäudeheizung. Ein idealer Kombinationspartner ist eine Solarthermie-Anlage für Warmwasser außerhalb der Heizperiode.

Vorteile

  • saubere, flexible Raumheizung
  • Aufwertung der Raumatmosphäre
  • Heizungsunterstützung
  • Leistungsklassen ab 4 kW bis 20 kW und mehr
  • relativ günstig in der Anschaffung
  • unter Umständen förderfähig

 

Nachteile

  • niedrigere Effizienz und damit höhere Verbrauchskosten als ähnlich dimensionierte Pelletheizung
  •  höherer Installationsaufwand

 

Kosten

  • ab 2.500 EUR

 

Raumluftunabhängige Pelletöfen im Niedrigenergiehaus

Ein KfW-Effizienzhaus ist sehr gut gedämmt und benötigt nur einen geringen Energieeintrag. Viele Besitzer möchten daher als Wärmeerzeuger gern einen relativ klein dimensionierten Pelletofen kaufen. Allerdings besitzen Niedrigenergiehäuser ein geregeltes Belüftungssystem. Dadurch ist es nicht ohne weiteres möglich, in solchen Räumen einen Kaminofen zu betreiben. Denn der würde zusätzlichen Sauerstoff aus der Raumluft entziehen.

Bei einem raumluftunabhängigen Pelletofen erfolgt die Luftversorgung über den Schornstein. Dieser muss entsprechend ausgestattet sein. Geeignet sind für diesen Zweck nur Geräte mit entsprechender DiBT-Zertifizierung.

Vorteile

  • kann in Kombination mit automatischen Belüftungsanlagen betrieben werden
  • saubere, flexible Raumheizung
  • Aufwertung der Raumatmosphäre
  • als primäre Gebäudeheizung bei geringem Energiebedarf geeignet
  • unter Umständen förderfähig

 

Nachteile

  • etwas höhere Verbrauchskosten, als bei vergleichbarem Pelletkessel

 

Kosten

  • ab 4.000 EUR

 

BAfA-Förderung für Pelletöfen

Wenn Sie einen Pelletofen kaufen wollen, können Sie unter bestimmten Bedingungen eine Förderung aus den Programmen des BAfA in Anspruch nehmen. Erste Voraussetzung ist eine Heizungssanierung. Für den Neubau ist die Förderung ausgeschlossen. Auch muss ein wasserführender Pellet-Kaminofen zur Gebäudeheizung genutzt werden. Notwendig ist der Nachweis über die Einhaltung der aktuellen Emissionsvorgaben, ein hydraulischer Abgleich und weiteres. Bis zu 2.000 EUR Basisbetrag zuzüglich möglicher Bonus- und Innovationsförderung lohnen im günstigen Fall den zusätzlichen Aufwand. Ansprechpartner für alle Fragen zur Heizungsförderung ist Ihr Heizungsbauer.
 

Sparpotential ermitteln  

Detaillierte Informationen über die Fördermöglichkeiten Ihres ganz persönlichen Sanierungsprojekts finden Sie in der Fördermittelauskunft von Effizienzhaus-online!
Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Wodtke GmbH

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Detaillierte Informationen über die Fördermöglichkeiten Ihres ganz persönlichen Sanierungsprojekts finden Sie in der Fördermittelauskunft von Effizienzhaus-online!

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

 

   
 

Informieren – Heizungswissen im Überblick

 

Der Kaminofen: Kosten, Vor- und Nachteile
Pelletofen Überblick

 


Planen – Ihr Weg zur effizienten Heizanlage

 

Sanierungsrechner
Fördermittelauskunft


  Umsetzen – Kompetente Partner an Ihrer Seite
 

Handwerker aus der Region


  Gut zu wissen – Heizen und sparen
 

Senken Sie zu hohe Heizkosten
Energiepreise für 2017