Änderungen beim hydraulischen Abgleich

Änderungen hydraulischer Abgleich

 

Verfahren A jetzt unbefristet / neue Fachregel / neues BAFA Förderprogramm

Die für Förderprogramme von KfW sowie BAFA vorgeschriebenen Formulare zur Bestätigung des hydraulischen Abgleichs wurden überarbeitet. Die neue Fachregel zur “Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand“ unterstützt Fachhandwerker und gibt detaillierte Informationen zu den Leistungsumfängen nach Verfahren A und B. Ab 1. August 2016 wird es für die Heizungsoptimierung vom BAFA ein neues Förderprogramm geben.
 

Das vereinfachte Verfahren A zur Berechnung des hydraulischen Abgleichs ist ab sofort unbefristet zugelassen. Als Näherungsverfahren erlaubt es die überschlägige Ermittlung der relevanten Werte. Das Verfahren A kann für die Förderung von Einzelmaßnahmen auch nach dem 31.12.2016 weiter eingesetzt werden. Für eine Förderung nach dem KfW-Heizungspaket ist dagegen das Verfahren B (raumweise Heizlastberechnung in Anlehnung an DIN EN 12831) vorgeschrieben, ebenso bei der  Bestätigung für ein KfW-Effizienzhaus. Die überarbeiteten VdZ-Formulare sollen ab sofort eingesetzt werden und stehen gemeinsam mit der neuen Fachregel hier zum Download bereit.
 

Hydraulischer Abgleich ab 1. August 2016 in neuem BAFA Förderprogramm

Ab diesem Zeitpunkt wird der hydraulische Abgleich vom BAFA als eigenständige Maßnahme gefördert. Hierfür gilt das überarbeitete VdZ-Formular ebenfalls mit den zulässigen Verfahren A und B. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gibt detaillierte Informationen noch bekannt.


Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: ZVSHK

Die Effizienzhaus-online Basis Mitgliedschaft

Über die Vorteile der Basis Mitgliedschaft auf Effizienzhaus-online

Jetzt informieren
Easy Toolbox

Buderus EasyToolbox Seminar

Jetzt informieren & Termine finden