Rechnet sich eine Solarthermie-Anlage auf dem eigenen Dach? Das fragen sich viele Hauseigentümer, gerade bei den aktuell niedrigeren Brennstoffkosten. Im Sommer auf seine Heizung komplett zu verzichten und das warme Wasser von der Sonne erwärmen zu lassen, hat zwar seinen Preis, aber die Kosten lassen sich mit einigen Tipps senken. Das sorgt für eine schnellere Rentabilität.

 

Einsparpotential ermitteln

 

 

Die Kosten einer Solaranlage für Ihr Gebäude inklusive Einsparpotenzial und Vergleich einzelner Heiztechnologien ermitteln Sie kostenlos und unverbindlich mit dem Heizkosten-Rechner von Effizienzhaus-online.

Jetzt Heizkosten-Rechner starten

 

 

Kosten einer Solaranlage: Jetzt modernisieren und sparen

Wer sich eine thermische Solaranlage installieren lassen möchte, kann dies nachträglich tun oder wenn ein Tausch von Heizungskessel und/oder Wärmespeicher ansteht. Aber auch wenn das Dach neu eingedeckt werden soll, lassen sich Kosten für die Montage der Solarkollektoren senken, wenn die Solaranlage gleichzeitig montiert wird. Und wenn es sich dann um eine Indach-Lösung handelt, spart man auch die Kosten für einige Quadratmeter Dacheindeckung.

Wichtig für eine gute Amortisation ist, den Wärmebedarf genau zu berechnen und die Größe der Anlage genau auf den Bedarf anzupassen. Wärmebedarf und Anlagengröße sollten im Hinblick auf Kosten und Ertrag in einem optimalen Verhältnis stehen. Das gilt sowohl, wenn die Solarthermie-Anlage nur zur reinen Warmwasserbereitung dienen soll, wie auch, wenn sie zusätzlich die Heizung unterstützt. Die optimale Dimensionierung, die Auswahl der geeigneten Komponenten und die Montage ist die Aufgabe für einen Fachbetrieb.
 

Kosten und Amortisation im Überblick

Anhand einiger Annahmen lassen sich Preise, Kosten und Rentabilität für eine Solarthermie-Anlage, ausgelegt auf einen Vier-Personen-Haushalt, überschlägig angeben. Als Faustregel für die benötigte Fläche der Solarkollektoren ist zugrunde gelegt:

 

Solaranlagen-Typ Kollektoren-Typ Kollektorenfläche pro Person im Haushalt
Warmwasserbereitung Flachkollektoren 1,5 Quadratmeter
  Vakuum-Röhrenkollektoren 1 Quadratmeter
Warmwasser mit Heizungsunterstützung Flachkollektoren 3 Quadratmeter
  Vakuum-Röhrenkollektoren 2 Quadratmeter


 

- Kosten für eine Solarthermie-Anlage zur Warmwasserbereitung

Für ein Einfamilienhaus mit 150 Quadratmeter Wohnfläche und 4 Personen betragen die Kosten inklusive Wärmespeicher:

Solarkollektor-Typ Kosten
Flachkollektor ca. 4.000 - 5.000 Euro
Vakuum-Röhrenkollektoren ca. 6.000 - 7.000 Euro
Montage ca. 2.000 Euro

 


- Solarthermie: Kosten für Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung

In diesem Fall muss die Anlage größer bemessen werden. Die Preise für eine Solaranlage zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung betragen etwa 8.000 bis 9.000 Euro, zuzüglich den Kosten für die Montage.

 

Amortisation in Abhängigkeit von den Energiekosten

Bei beiden Anlagetypen ist die Dauer der Amortisation von den zugrunde gelegten Brennstoffpreisen und den Annahmen, wie sich diese über eine Laufzeit von 20 - 30 Jahren entwickeln, abhängig. Je höher die Kosten, desto schneller amortisiert sich eine Solarthermie-Anlage. Experten gehen, auch wenn die Kosten für Heizöl in den letzten Jahren deutlich gesunken sind, von einem Anstieg der Preise für Energie von 6-8 Prozent pro Jahr aus. Demnach amortisieren sich Solarthermie-Anlagen im letzten Drittel ihrer Laufzeit. Dann steht das warme Wasser, von der Sonne erwärmt, kostenlos zur Verfügung.

 

Solaranlage Kosten: Preisentwicklung für Solarthermie

Im Gegensatz zur Photovoltaik, wo die Preise stark gefallen sind, haben sich die Preise für Solarkollektoren in den letzten Jahren ziemlich stabil entwickelt. Ein Flachkollektor hat einen Preis ab etwa 250 Euro pro Quadratmeter, ein Vakuum-Röhrenkollektor schlägt mit mindestens den doppelten Kosten zu Buche. Aber auch die Preise für den Wärmespeicher, Regelung und Solarkreispumpe zeigen Unterschiede, die einen Preisvergleich lohnen. Auch bieten Hersteller Komplettpakete an, die in ihrem Preis günstiger sind als der Kauf der einzelnen Komponenten.

 

Kosten für Solaranlage senken: Förderung einplanen

Wer sich für die Installation einer neuen Solarthermie-Anlage interessiert, sollte auch die Themen Förderung und Finanzierung berücksichtigen. Immerhin gibt es für eine Solarthermie-Anlage zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung vom BAFA einen Zuschuss von mindestens 2.000 Euro, für eine Solaranlage zur reinen Warmwasserbereitung mindestens 500 Euro. Wer seinen alten Kessel gleich mit tauscht, für den gibt es noch einen Bonus in Höhe von 500 Euro oben drauf. Und der Restbetrag lässt sich über einen attraktiven KfW-Kredit finanzieren. Das senkt die Kosten und beschleunigt die Amortisation.
 

Sparpotential ermitteln  

Welche Förderungen genau für Sie in Frage kommen, ob es in Ihrer Kommune noch weitere Förderprogramme gibt und was Sie bei der Beantragung von Fördergeldern beachten müssen, erfahren Sie in der Fördermittelauskunft von Effizienzhaus-online!
Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Partner finden  

Sie suchen einen qualifizierten Fachbetrieb, der Sie bei der Auswahl Ihrer Solarthermie-Anlage kompetent berät?

Jetzt Handwerker-Suche starten

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: magele - Fotolia.com

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Eine Solaranlage ist umweltfreundlich und spart Kosten und Energie. Außerdem wird die Umstellung auf erneuerbare Energien staatlich sehr gut gefördert. Einen Überblick über die anfallenden Kosten, die Einsparmöglichkeiten und die Förderungen erhalten Sie im Sanierungsrechner von Effizienzhaus-online.

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

   
 

Informieren – Sie möchten sich eine Solaranlage besorgen?

 
 


Planen – So rechnet sich Ihre Solarthermie- Anlage

 
  Umsetzen – Fachkräfte in Ihrer Region finden
 
  Gut zu wissen – erneuerbare Energien auf dem Vormarsch
 

 

Weitere Informationen zu den Produkten im Bereich Solarthermie

Weitere Informationen zu den Produkten im Bereich Solarthermie

Mehr erfahren…