Hohe Zuschüsse für Stromspeicher in Wohn- und Nichtwohngebäuden

Seit dem 1. März 2018 gibt es in Baden-Württemberg ein neues Programm zur Speicherförderung. Private Hausbesitzer und Unternehmer bekommen dabei bis zu 30 Prozent der Anschaffungskosten erstattet. Die Mittel sind mit der KfW-Förderung für Stromspeicher (Programm 275) kombinierbar und müssen vor dem Baubeginn beantragt werden.

 

Für welche Anlagen gibt es die Speicherförderung?

Das Land Baden-Württemberg fördert Stromspeicher in privaten Haushalten und Gewerbebetrieben. Diese müssen an eine neu zu errichtende Photovoltaikanlage und das Stromnetz angeschlossen sein. Darüber hinaus dürfen die Anlagen nur einen Teil des selbst erzeugten Stroms in das öffentliche Netz einspeisen. Bei Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von:

•    bis zu 30 kWp gilt eine Eigenverbrauchsrate von 50 Prozent
•    mehr als 30 kWp gilt eine Eigenverbrauchsrate von 40 Prozent
 

Das schont die öffentlichen Netze und treibt den Ausbau regenerativer Energien voran. Um zu große und unwirtschaftliche Speicheranlagen zu verhindern, müssen Photovoltaikleistung (kWp) und Speicherkapazität (kWh) in einem Verhältnis von 1,2 zu 1 stehen. 

 

Wie hoch sind die Fördermittel für Solarstromspeicher?

Über die L-Bank erhalten Interessierte einen Zuschuss von bis zu 30 Prozent der Nettoinvestitionskosten. Dabei gibt es für die Stromspeicher einen Festbetrag von:

 

•    300 Euro bei Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von bis zu 30 kWp (mindestens 600 Euro, maximal 7.500 Euro)
•    400 Euro bei Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von mehr als 30 kWp (mindestens 7.500 Euro, maximal 16.000 Euro)
 

Achtung: Ab Januar 2019 sinkt die Speicherförderung auf 200 Euro pro Kilowattstunden für kleine und 300 Euro pro Kilowattstunden für große Solarstromanlagen. Ende 2019 soll das Programm auslaufen.

Übrigens: Berücksichtigt der Speicher Erzeugungs- und Verbrauchsprognosen, bekommen Interessierte einen zusätzlichen Bonus von 250 Euro pro Anlage.

 

Wer darf Anträge zur Speicherförderung stellen?

Von dem neuen Programm zur Speicherförderung profitieren nicht nur private Hausbesitzer. So sind auch Personengesellschaften und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts antragsberechtigt. Voraussetzung: Photovoltaikanlage und Solarstromspeicher befinden sich in Baden-Württemberg.

 

Worauf ist bei der Kombination mit KfW-Mittel zu achten?

Die Speicherförderung des Landes Baden-Württemberg lässt sich auch mit den bezuschussten Darlehen der KfW (Programm 275) kombinieren. Wichtig dabei ist, dass die Summe der Zuschüsse die Nettoinvestitionskosten der Speicher nicht übersteigt. Wer beide Programme nutzen möchte, sollte außerdem genau aufpassen: Denn die Speicherförderung in Baden-Württemberg ist dann durch die Höhe der KfW-Förderung begrenzt. Unter bestimmten Umständen kann die Landesförderung allein sogar höher ausfallen.

 

Wie kann ich die Speicherförderung richtig beantragen?

Wer von den hohen Zuschüssen profitieren möchte, muss den Förderantrag unbedingt vor Vorhabensbeginn bei der L-Bank einreichen. Nach einer Zusage haben Interessierte dann neun Monate Zeit, das Vorhaben umzusetzen. Ausgezahlt werden die Zuschüsse nach Vorlage und Prüfung eines Verwendungsnachweises. Die Antragsunterlagen stehen auf der Seite der L-Bank zum Download bereit.

 

Partner finden  

Sie suchen einen qualifizierten Installateur, der Sie bei der Auswahl und dem Einbau Ihres Solarstromspeichers kompetent berät?

Installateur finden

 

 

Quelle & Bild: Bosch Thermotechnik GmbH

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Strom und Heizenergie mit der Kraft der Sonne zu gewinnen, ist eine sehr effektive, emissionsarme und umweltfreundliche Lösung. Deswegen wird Solarenergie auch staatlich sehr stark subventioniert und gefördert. Einen Überblick über die Förderung für Solarenergie und weitere Sanierungsprojekte erhalten Sie in der Fördermittelauskunft von Effizienzhaus-online!

Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

 

   
 

Informieren – Sonnenenergie optimal nutzen

 
 


Planen – Umweltbewusstsein wird belohnt

 
  Umsetzen – Solarstrom vom Fachmann
 
  Gut zu wissen – mit Sonnenenergie in die Zukunft