Bevor die Sommerhitze ihren Höhepunkt erreicht, denken Wohnungs- und Hausbesitzer häufig darüber nach, ob sie eine Klimaanlage kaufen sollten. Bei der Altbausanierung ist es sinnvoll, die Klimatechnik mit zu planen. Dagegen steht allerdings bei vielen die Sorge vor einem schwer abschätzbaren Stromverbrauch von Klimaanlagen und erhöhten Energiekosten. Lesen Sie bei Effizienzhaus-online, worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine mobile Klimaanlage kaufen oder ein Klima-Splitgerät einbauen möchten!

 

Die mobile Monoblock-Klimaanlage: Günstige, tragbare Luftkonditionierer

Kompakt, tragbar und einfach einzusetzen sind Monoblock Klimaanlagen für viele Nutzer eine attraktive Möglichkeit, die Wohnung zu kühlen. Wer schnell und einfach eine Klimaanlage nachrüsten möchte, um einen Wohnraum für extreme Hitze auszustatten, ist mit diesem Format gut beraten.
Monoblock Klimageräte vereinen alle Komponenten einer Kältemaschine in einem kompakten Gerät. Die Geräte besitzen einen Abluftschlauch: Sie kühlen die Luft im Wohnraum und leiten die Wärme nach außen in die Umgebung ab. Dieses Prinzip begründet auch ihren größten Nachteil: Der Abluftschlauch braucht eine Öffnung, durch die er nach außen geführt werden kann. Das ist in der Praxis üblicherweise eine halb geöffnete Tür oder ein gekipptes Fenster. Aber offene Fenster stören den Konditionierungseffekt, warme Luft strömt nach und erhöht dadurch im Endeffekt den Stromverbrauch.
Da die Abluft nach außen geführt wird, entsteht im Wohnraum ein Unterdruck. So wird warme Luft praktisch in die Wohnung eingesaugt. Sie reduzieren den Verlust, wenn Sie eine hochwertige, mobile Klimaanlage kaufen, die mit zwei Schläuchen ausgestattet ist. So wird auch Luft von außen angesaugt und der Unterdruck vermieden. Verluste durch den passiven Luftaustausch müssen Anwender dieser Geräte trotzdem in Kauf nehmen. Sie lassen sich durch eine möglichst gute Dämmung der Ausleitungsöffnung bis zu einem gewissen Grad kompensieren.

 

Split-Klimaanlagen: Sparsame Kühlung mit fester Installation

Klima Splitgeräte setzen in ihrem Konstruktionsprinzip an der Schwachstelle der einfacheren Monoblockgeräte an. Sie sind ideal als Klimaanlage für Zuhause geeignet, wenn Sie vorrangig in einem bestimmten Raum die Temperatur regulieren möchten.
Splitklimaanlagen bestehen aus einem internen und einem externen Anlagenteil. Im Inneren der Wohnung ist der Kühlteil installiert. Am Verdampfer geht das Kältemittel in den gasförmigen Zustand über und nimmt dabei Wärme auf. So sinkt die Umgebungstemperatur. Kühlmittelleitungen führen nach außen zur Kompressoreinheit. Dort wird das gasförmige Kühlmittel verdichtet und gibt die gesammelte Wärme dabei an die Außenluft ab.
Durch die räumliche Trennung können Verluste durch ungewollten Luftaustausch maximal reduziert werden. Mit einem Klima-Splitgerät entscheiden Sie sich für deutlich sparsamere und effizientere Technik. Ein weiterer Vorteil: Da die geräuschvoll arbeitenden Komponenten wie Kompressor und Lüftung außen liegen, sind Splitgeräte auch extrem leise Klimaanlagen.

 

Erst planen, dann Klimaanlage kaufen

Egal, ob Sie ein Monoblock-Gerät oder eine Split-Klimaanlage kaufen wollen: Wie beim Heizsystem ist auch bei der Gebäudekühlung eine bedarfsgerechte Planung der Schlüssel für sparsame und energieeffiziente Nutzung moderner Technik. Betten Sie die Klimaanlage sinnvoll in die energetische Ausstattung Ihres Wohnraums ein! Neben der Dämmung und der Heizanlage spielt bei der Entscheidung, welche Klimaanlage Sie kaufen, auch Ihre Nutzungsweise eine wichtige Rolle. Darüber hinaus können moderne reversible Splitt-Wärmepumpen Kühlen und Heizen. Die Abwärme im Kühlprozeß im Sommer kann für die Warmwasser Bereitung genutzt werden.


Möchten Sie bei der Heizungssanierung auf eine Wärmepumpe umsteigen, dann prüfen Sie die Möglichkeit, diese auch als Klimaanlage zu nutzen! Reversible Wärmepumpen können passiv und ohne zusätzlichen Energieeinsatz den Wohnraum kühlen.


Folgende Fragen sollten Sie sich vor dem Kauf teurer Klimatechnik stellen:

  • Wie hoch ist der Bedarf an aktiver Kühlung?
  • Welche Räume möchten Sie vorrangig klimatisieren?
  • Wie gut ist das Haus gedämmt?
  • Gibt es Gründe, die gegen den Einbau einer Split-Klimaanlage ohne Schlauch sprechen?

 

Klimaanlagen kaufen und fachgerecht einbauen lassen

Den Einbau einer neuen Split-Klimaanlage sollte nur ein qualifizierter Fachbetrieb übernehmen. Kälteanlagen sind empfindliche Geräte und das Kältemittel darf bei einem Schaden nicht unkontrolliert austreten. Aus diesem sollten auch nur Nutzer mit der entsprechenden Qualifikation selbst die Klimaanlage befüllen.
Neben dem Einbau ist auch der regelmäßige Klimaservice ein Grund, sich an einen Fachbetrieb zu wenden. Die Wartung im Zweijahresrhythmus stellt sicher, dass die Klimaanlagen sauber und keimfrei, sicher und sparsam laufen.

 

Partner finden  

Kompetente Klimatechniker für Einbau und Wartung finden Sie in der Handwerkersuche von Effizienzhaus-online.
Installateur finden

 

Anschaffungs- und Verbrauchskosten: Sparsame Klimatisierung oder Kostenfalle?

Bei den Anschaffungspreisen sind Monoblock-Geräte die attraktivste Variante. Die Kosten für eine neue Klimaanlage beginnen schon bei einigen Hundert Euro.
Im Hinblick auf die Energieeffizienz sind billige Anlagen allerdings nur selten zu empfehlen. Sobald sie mehr als sporadisch genutzt werden, investieren Sie das Ersparte und mehr schnell in zusätzliche Stromkosten. Effizienter arbeiten Modelle mit zwei Schläuchen. Die erhalten Sie ab ca. 800 Euro.
Eine sparsamere Split Klimaanlage kaufen Sie ab 2000 Euro. Dazu kommen noch einmal etwa 250 Euro für den Einbau.
Die Verbrauchskosten sind schwer vorher zu sagen, da sie sehr stark von der individuellen Nutzung und den Bedingungen des zu kühlenden Raumes abhängen. Als Orientierung kann der Vergleich mit dem Kühlschrank dienen: In einem typischen Szenario mit niedriger Energieeffizienz zahlen Nutzer einer Monoblock Klimaanlage für die Klimatisierung in den Sommermonaten etwa zweimal so viel, wie für den Betrieb des Kühlschranks in einem Jahr.
Setzen Sie auf energieeffiziente Technik!

 

Interessant zu wissen  

Tipps und Vorschläge, wie sich die Energiekosten senken lassen, erwarten Sie bei Effizienzhaus-online!
Jetzt Energie sparen

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: cunaplus - fotolia.com

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Berechnen Sie die besten Varianten für die energetische Sanierung jetzt online! Nutzen Sie dafür den kostenlosen Sanierungsrechner von Effizienzhaus-online!

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

 

   
 

Informieren: Energieeffizienz und moderne Haustechnik

 

Wissen zu Kühl- und Klimageräten
Wärmepumpen zur Klimatisierung
Stromverbrauch einer Wärmepumpe

 


Planen: Neubau, Sanierung & Modernisierung

 

Staatliche Fördermittelauskunft
Sanierungsrechner online


  Umsetzen – Fachgerecht und zuverlässig
 

Kompetente Handwerkspartner in Ihrer Nähe


  Gut zu wissen
 

Kühlung im Einfamilienhaus
Senken Sie die Energiekosten und den CO2-Ausstoß!