Effizienzhaus-online

Effizienzhaus-online

Einfach. Energie. Einsparen.

Heizung reparieren: Häufige Heizungsprobleme und was Sie dagegen tun können

Heizung reparieren: Häufige Heizungsprobleme und was Sie dagegen tun können

Was Sie selber reparieren können und wann Sie einen Fachmann brauchen

Wenn die Heizung versagt, dann gerne, wenn sie gerade am meisten gebraucht wird. Zum ungemütlichen Abend kommt dann schnell eine hohe Rechnung für den Installateur. In manchen Fällen lässt sich die aber vermeiden, weil Sie mit etwas Geschick und Erfahrung auch selbst die Heizung reparieren können.

 

Die Hauptursachen für Heizungsschäden

Eine Handvoll Ursachen ist für einen großen Teil der Probleme mit der Heizung verantwortlich. Die gute Nachricht: In manchen Fällen können Sie auch ohne Hilfe eines Installateurs die Heizung reparieren.

  1. - Nummer 1: Luft in den Heizkörpern oder in der Umwälzpumpe
  2. Befindet sich zuviel Luft im Heizkreislauf, werden Heizkörper oft nur unten warm. Dazu kommt es häufig zu gurgelnden Geräuschen. Mit der manuellen Entlüftung sorgen Sie einfach für Abhilfe. Bleibt das Geräuschproblem nach Entlüftung der Heizkörper bestehen, kann es nötig sein, auch die Heizungspumpe zu entlüften.
  3. - Nummer 2: Verkalkte oder verklemmte Ventile
  4. Ein Heizkörper funktioniert nicht, das Warmwasser aber schon? Dann liegt der Fehler häufig im Thermostat, dessen Regelstift sich nicht bewegt. Mit wenig Aufwand können Sie den Thermostatkopf abschrauben und mit vorsichtigem Klopfen den fest sitzenden Stift lösen. War der Stift leichtgängig, dann ist möglicherweise die Leitung zugesetzt. Dann hilft nur die Spülung durch den Fachmann.
  5. - Nummer 3: Falsche Einstellungen
  6. Es klingt banal, doch häufig ist die Heizung aus verschiedenen Gründen fälschlicherweise abgeschalten. Das kann an einer verstellten Systemzeit, zu hoher Rücklauftemperatur oder einem anderen Problem in der Regelung und Heizungseinstellung liegen. Die Korrektur der Einstellungen erfordert meist Fachkenntnisse.
  7. - Nummer 4:
    Falscher oder fehlender hydraulischer Abgleich


Nur nah am Kessel heizt es richtig? Unten wird es warm, aber oben nicht? Dann liegt wahrscheinlich ein Problem mit dem hydraulischen Abgleich vor. Diese Technik sorgt mit angepasster Durchlaufbegrenzung dafür, dass jeder Heizkörper im Kreislauf, ungeachtet seiner Entfernung vom Kessel gleich gut bedient wird und die gleiche Rücklauftemperatur erzeugt. Bei einer Störung kommt oft von nahen, überheizten Verbrauchsstellen heißes Wasser zurück und die Heizung schaltet ab, obwohl entfernte Teile noch kalt sind.

 

Diese Handgriffe können Sie einfach selber machen

Die Heizung ist ein komplexes System und schnell kommt der Moment, da hilft nur der Fachmann. Doch eine ganze Reihe von Handgriffen kann auch der erfahrene Laie problemlos durchführen und in einigen Fällen damit auch schon die Heizung reparieren.


Das beginnt bei der Überprüfung des Heizkreislaufs. Wo werden die Rohre warm? Produziert die Anlage wenig Wärme oder bleibt sie ganz kalt? Betrifft der Defekt nur bestimmte Heizkörper? Gibt es warmes Wasser, während die Heizkörper kalt bleiben? Das sind wichtige Indizien, wenn Sie selbst die Heizung reparieren oder einem Installateur den Defekt schildern möchten. Die Fehlercodes an der Heizungssteuerung lassen sich auch ohne Fachkenntnisse ablesen. Ein Blick ins Handbuch verrät häufig die Ursache einer Fehlfunktion und wichtige Hinweise, wie sich die Heizung reparieren lässt.
Um klemmende Thermostatventile zu prüfen, brauchen Sie nur einfaches Werkzeug. Nicht nur die Entlüftung von Heizkörpern und Umwälzpumpe können Sie einfach selbst vornehmen. Mit wenig Aufwand füllen Sie auch Wasser nach und stellen damit den notwendigen Systemdruck her. Dafür müssen Sie wissen, welcher Druck für das System vorgesehen ist. Typisch sind Einstellungen zwischen 1,2 und 1,8 Bar. In Gebäuden mit mehreren Etagen und langen Leitungswegen kann es auch noch etwas mehr sein. Lassen sich die Probleme mit dem Druck trotz aller Versuche, die Heizung zu reparieren, nicht abstellen, empfiehlt sich ein prüfender Blick auf das Ausdehngefäß.


Wenn die Fehlerursache nicht eindeutig feststellbar ist oder Sie sich bei den notwendigen Schritten nicht ganz sicher sind, dann lassen Sie den Fachmann ran! Es kann leicht vorkommen, dass eine Änderungen in der Pumpenleistung, beim Systemdruck oder in anderen Einstellungen zwar die Heizwirkung zufriedenstellend wiederherstellt. Es sieht aus, als würden die Eingriffe die Heizung reparieren. Die eigentliche Ursache ist damit aber nicht behoben. Neben erhöhtem Verbrauch kann das leicht auch zu vermeidbaren und teuren Folgeschäden führen.
 

Partner finden  

Sie wollen Ihre alte Heizung reparieren oder austauschen lassen? Finden Sie einen qualifizierten Fachbetrieb in Ihrer Nähe.
Installateur finden

Regelmäßige Wartung spart Reparaturkosten

Auch, wenn sie nicht gesetzlich vorgeschrieben ist und kein akutes Problem besteht, sollte sich kein Hausbesitzer den jährlichen Wartungstermin sparen. Bei der Kontrolle erkennt der Installateur Probleme, bevor sie zu Schäden führen. Er tauscht Verschleißteile aus, bevor sie versagen. Die Heizung reparieren Sie so rechtzeitig mit wenig Aufwand, statt später einen teuren Schaden zu riskieren. Auch bei Problemen in der Heizungsregelung kann eine Wartung viele Kosten sparen, die Sie sonst erst in der Jahresabrechnung bemerkt hätten.

 

Heizung reparieren in der Mietwohnung

Eine häufige Frage bei Heizungsschäden ist: Welche Reparaturen muss der Mieter zahlen? Das übliche Vorgehen ist, den Hausverwalter oder Vermieter zu kontaktieren. Der muss dann sofort Abhilfe schaffen. Ist das in einem Notfall nicht möglich, darf der Mieter auch selbst einen Handwerker beauftragen. Die notwendigen Kosten muss ihm der Eigentümer erstatten. Wichtig ist dabei der Begriff "notwendig". Lässt der Mieter kurzerhand den Heizkörper austauschen, wenn eine Spülung der Leitung ausgereicht hätte, muss der Vermieter nur die Kosten der preiswertesten Maßnahme erstatten.
Eine Ausnahme bei der Erstattungspflicht ist die Kleinreparaturklausel im Mietvertrag. Einzelreparaturen bis zu einer bestimmten Grenze oder ein jährlicher Gesamtbetrag bis zur vereinbarten Grenze (typisch sind acht Prozent der Jahresmiete) muss der Mieter dann selber tragen. Das gilt auch für Reparaturen in Notfällen wie beim Ausfall der Heizung im Winter. Alle Ausgaben die über der Grenze in der vereinbarten Klausel liegen, sind alleinige Sache des Vermieters.

 

Einsparpotential ermitteln

 

 

Erfahren Sie auf Effizienzhaus-online mehr über die Vorteile einer modernen Heizung und über das Einsparpotential durch energetische Sanierung!

 

Angebote Heizung

Angebote Heizung - unverbindlich anfragen

Hier können Sie unverbindlich und kostenlos Angebote für eine Heizung anfordern. Sie erhalten dann Angebote von einem Installateur in Ihrer Nähe und können so das beste Heizungsangebot für sich finden.

Angebote Heizung

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Ralf Kalytta - Fotolia.com

Jetzt Handwerkersuche starten

 

Finden Sie bei Effizienzhaus-online den richten Handwerker in Ihrer Region, der sich schnell, kompetent und zuverlässig um die Reparatur Ihrer Heizung kümmert.

Jetzt Handwerkersuche starten

 

 

   
 

Informieren – die wichtigsten Fakten auf einen Blick

 

Informationen zur energetischen Sanierung
Checkliste für die Heizungswartung

 


Planen – Maßgeschneiderte Sanierungskonzepte

 

Sanierungsrechner
Förderungsauskunft


  Umsetzen – Fachbetriebe für Installation & Reparatur
 

Handwerker finden


  Gut zu wissen – weitere Heizungen im Test
 

Tipps rund um die Heizungswartung