Effizienzhaus-online

Effizienzhaus-online

Einfach. Energie. Einsparen.

Gastherme: Warmwasser und Wärme nach Bedarf

Gastherme: Warmwasser und Wärme nach Bedarf

Kosten einer Gastherme und Kombitherme

Kombi-Gasthermen sorgen für heißes Wasser. Ihr Vorteil: Im Gegensatz zu einem Boiler beginnen sie damit erst, wenn auch tatsächlich Bedarf besteht. Gasthermen funktionieren nach dem Durchlaufprinzip oder in Verbindung mit einem kleinen integrierten Hochleistungsspeicher. Eine Heiztherme erhitzt das Heizungswasser und sorgt so für warme Räume. Eine Kombitherme erfüllt beide Funktionen in einem Gerät. Thermen kommen in Einfamilienhäusern und in Mehrfamilienhäusern als Heizung für einzelne Etagen oder Wohnungen zum Einsatz.

 

EINFACH ZUR NEUEN GASTHERME!

Gasheizung kaufen

 

Effiziente Technik für Warmwasser und Heizung: Gastherme

Eine Gastherme ist leicht, kompakt und lässt sich problemlos in einer Wohnung wandhängend installieren. Öffnet ein Verbraucher den Wasserhahn, beispielsweise zum Duschen, strömt das benötigte Wasser in einen Durchlauferhitzer, der mit Gas betrieben wird und das Wasser auf die gewünschte Temperatur erhitzt. Das Warmwasser wird über eine Gastherme also bedarfsabhängig erhitzt und nicht vorab in einem Warmwasserspeicher zwischengelagert. Das spart Energie und Kosten.
Das Gas wird nur bei Bedarf verbrannt und dabei elektronisch überwacht und gezündet. Gasthermen werden für kurze Wege möglichst nahe an der Entnahmestelle montiert. Der Betrieb erfolgt entweder raumluftabhängig oder, nach heutigem Stand der Technik, besser raumluftunabhängig. Eine moderne Gastherme beinhaltet als weitere Komponenten eine Umwälzpumpe, eine Steuerung und nach Bedarf auch ein Ausdehnungsgefäß.
 

Gastherme

Schnittbild einer Gastherme
Foto: Buderus


Gasthermen arbeiten heute modulierend, das heißt sie passen die Brennerleistung dem aktuellen Bedarf an und laufen nicht immer auf Volllast. So reichen in der Übergangszeit 40 bis 50 Prozent aus, während an kalten Wintertagen selten die volle Leistung angesagt ist. In Kombination mit einer Hocheffizienzpumpe lässt sich die Modulationsbreite der Therme auf 20 bis 100 Prozent ausdehnen.

 

Kombitherme erwärmt Wasser und sorgt für warme Räume

Neben der Bereitung von Warmwasser gibt es auch Gasthermen, die zusätzlich das Heizungswasser erwärmen, die sogenannten Kombithermen. In diesem Fall wird aus der Gastherme eine vollwertige Heizzentrale in einem kompakten Gerät.
Die Kombitherme schaltet von Heizung auf Warmwasser um, wenn ein Wasserhahn aufgedreht wird. Besonders gut eignet sich eine Kombitherme für eher niedrigen Warmwasserbedarf, so dass eine gleichzeitige Benutzung mehrerer Warmwasserzapfstellen selten erfolgen sollte. Auch für diese Art der Gasheizung gilt: Die Kombitherme muß den Warmwasserbedarf vollständig abdecken können und ihre Leistung optimal an den  geringeren Wärmebedarf der Heizung anpassen.

 

Gastherme mit Brennwerttechnik

Eine moderne Gastherme oder Kombitherme ist heute mit Brennwerttechnik ausgestattet. Eine Gasbrennwerttherme nutzt die Kondensationswärme des bei der Verbrennung entstehenden Wasserdampfes zusätzlich und verringert hierdurch die anfallenden Energiekosten. Hierfür ist in der Regel auch eine Schornsteinsanierung nötig.

 

Vor- und Nachteile Gastherme und Kombitherme

 
Vorteile einer Gastherme Nachteile einer Gastherme
  • arbeitet nur wenn tatsächlich Warmwasserbedarf besteht
  • geringe Speicherverluste
  • sehr flexibel und platzsparend zu installieren
  • günstig im Verbrauch
  • wenig Umweltbelastung durch geringere Emissionen
  • in Mehrfamilienhäusern lässt sich durch den Einbau von Gasthermen der Verbrauch an Wärmeenergie pro Wohnung einfach über den Gasverbrauch abrechnen
  • Warmwasser steht nicht sofort nach dem Öffnen des Wasserhahns zur Verfügung (je nach Leitungslänge kann es einige Sekunden dauern, Gasthermen mit integriertem Warmwasserspeicher können hier Abhilfe schaffen)
  • Platzbedarf in Küche oder Bad
  • für optimale Leistung sind kurze Leitungswege zu den Entnahmestellen nötig
  • nur für Einzelzapfungen geeignet. Dusche und Wannenbad können nicht gleichzeitig zum Einsatz kommen.
  • Abhängigkeit vom fossilen Energieträger Gas und dessen Preisentwicklung

 

 

Kosten und Förderungen für Gastherme und Kombitherme

Die Kosten für eine Gastherme setzen sich aus den Kosten für die Anschaffung sowie den laufenden Kosten für den Betrieb zusammen. Weitere Informationen zum Kauf einer Gastherme erhalten Sie in unserem Artikel Gastherme kaufen - Preise und Kosten. Hier finden Sie auch alle Informationen zu möglichen Förderprogrammen beim Kauf einer neuen Gastherme.

 

Sparpotential ermitteln  

Eine neue Gastherme müssen Sie nicht allein finanzieren! Staatliche und kommunale Förderprogramme unterstützen Sie bei der Modernisierung Ihrer Heizung. Einen Überblick über alle möglichen Fördergelder erhalten Sie in der Fördermittelauskunft von Effizienzhaus-online!
Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Angebote Heizung

Angebote Gasheizung - unverbindlich anfragen

Hier können Sie unverbindlich und kostenlos Angebote für eine Gasheizung anfordern. Sie erhalten dann Angebote von einem Installateur in Ihrer Nähe und können so das beste Heizungsangebot für sich finden.

Angebote Gasheizung

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: Buderus

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Nutzen Sie den kostenlosen Sanierungsrechner von Effizienzhaus-online um die Kosten, Förderungen und Einsparpotentiale einer neuen Gastherme für Ihr Eigenheim zur berechnen!

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

 

Installateure für
Gasheizungen
in Ihrer Nähe finden!

 

   
 

Informieren: Wissenswertes zu Gas- und Kombithermen

 
 


Planen: Förderung, Kostenkalkulation, Amortisierungszeit

 
  Umsetzen: kompetente Beratung und Installation vor Ort
 
 

Gut zu wissen: So sparen clevere Eigenheimbesitzer

Hydraulischer Abgleich: Optimierungspotential Ihrer Heizung nutzen
Gasverbrauch senken: Tipps und Tricks
Sparen Sie Geld und Energie