Haus mit dezentraler Lüftung

 

Lüftung mit Wärmerückgewinnung für die energetische Sanierung

Mit dem neuen dezentralen Lüftungsgerät Logavent HRV126 D erweitert Buderus sein Wohnungslüftungsprogramm. Die Geräte sorgen im paarweisen Betrieb automatisch für frische Luft und sie lassen sich bei einer energetischen Sanierung unkompliziert nachrüsten. Das Besondere daran: Ein keramischer Wärmespeicher überträgt die Energie der verbrauchten Raumluft auf die frische Außenluft und senkt dabei die Heizkosten. Während der Staat beim Sanieren von Dächern oder Fenstern häufig lüftungstechnische Maßnahmen fordert,  unterstützt er Verbraucher auch mit Zuschüssen und Darlehen über die KfW.
 

Buderus Logavent HRV126 D für die dezentrale Lüftung

Neue Fenster oder energiesparende Dämmmaßnahmen dichten alte Gebäude ab. Das Gebäude kühlt deutlich weniger aus und die Heizkosten sinken. Ein Nachteil ist, dass Häuser Feuchte- und Schadstofflasten damit selbst nicht mehr ausreichend regulieren können. Folgen sind stickige Luft, eine hohe Luftfeuchte und im Extremfall sogar Schimmelschäden. Eine dezentrale Lüftung schafft Abhilfe. Das dezentrale Lüftungssystem Logavent HRV126 D von Buderus sorgt dabei kontinuierlich für optimale Luftverhältnisse. Es schützt wirksam vor Schimmel und senkt sogar die Heizkosten. Ohne Kanäle lassen sich die Ventilatoren dabei selbst bei einer Sanierung einfach installieren.


 

Buderus Logavent HRV126 D

 

Energiesparend, sauber und flüsterleise: Logavent HRV126 D

Logavent HRV126 D von Buderus erreicht einen Wärmebereitstellungsgrad von bis zu 90 Prozent und minimiert somit die Wärmeverluste, die beim Lüften entstehen.  Möglich ist das, indem die Geräte Luft abwechselnd nach außen und nach innen fördern. Strömt warme Luft aus dem Haus, erwärmt sie einen keramischen Speicher. Wechselt die Luftrichtung, nimmt die kalte Außenluft die gespeicherte Energie auf und strömt vorgewärmt und gefiltert nach innen. Das entlastet die Heizung und schützt vor störenden Zugerscheinungen. Darüber hinaus passt das Gerät seine Leistung in vier Stufen optimal an die jeweiligen Bedürfnisse an. Mit einem Schalldruckpegel von 14 bis maximal 35 dB(A) arbeitet es dabei flüsterleise. Während Luftfilter Schmutz und Pollen aussperren, kann saubere Außenluft über strömungsoptimierte Innenelemente in den Raum strömen.

Geht es um die Sanierung in einem Einfamilienhaus mit etwa 140 Quadratmeter Wohnfläche, können Verbraucher mit Kosten von ca. 6.000 Euro (Brutto-Listenpreis inkl. MwSt.) rechnen. Das kostet ein Lüftungssystem aus sechs Logavent HRV126 D für Wohn- und Aufenthaltsräume, einer Bedieneinheit sowie 2 Abluftventilatoren für Feuchträume wie Bad oder DU/WC. Hinzu kommen Ausgaben für Montage und Installation.
 

Bei der Sanierung wird die Wohnungslüftung zum Thema

Wer im Ein- und Mehrfamilienhaus mehr als ein Drittel der Fenster tauscht oder im Einfamilienhaus mehr als ein Drittel der Dachfläche abdichtet, muss ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 erstellen lassen. Dieses fordert lüftungstechnische Maßnahmen, wenn der auf natürliche Weise zirkulierende Luftstrom die anfallenden Feuchtelasten nicht abführen kann. Dezentrale Lüftungsgeräte wie der Logavent HRV126 D von Buderus helfen, die Anforderungen unkompliziert zu erfüllen. Sie schützen vor Feuchteschäden wie Schimmel und sorgen automatisch für frische Luft in Haus und Wohnung.
 

KfW Förderung für Logavent HRV126 D von Buderus

Installieren Hausbesitzer ein System zur kontrollierten Wohnraumlüftung, bekommen sie attraktive Fördermittel über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Das gilt zumindest dann, wenn der Bauantrag oder die Bauanzeige für Ein- und Zweifamilienhäuser bereits vor dem 01.02.2002 gestellt wurde. Ist das der Fall, können Verbraucher zwischen zinsgünstigen Darlehen aus dem KfW Programm 152 und einmaligen Zuschüssen aus dem KfW-Programm 430 wählen. Dabei bekommen Sie:
 

  • ein Darlehen mit Tilgungszuschuss in Höhe von 7,5 Prozent über das KfW-Programm 152
  • einen einmaligen Zuschuss in Höhe von zehn Prozent über das KfW-Programm 430

 

Von besseren Konditionen profitieren alle, die zeitgleich auch die Fenster austauschen oder eine Dämmmaßnahme am Haus durchführen. Denn in diesem Fall gibt es einen Tilgungszuschuss in Höhe von 12,5 Prozent. Die Zuschussrate im Programm 430 steigt dabei auf 15 Prozent.

Wichtig ist, dass Hausbesitzer die Dichtheit ihres Gebäudes mit einer Blower-Door-Messung nachweisen. Außerdem müssen sie die Fördermittel für den Logavent HRV126 D von Buderus noch vor dem Baubeginn mit einem Energieberater beantragen.
 

Vorteile der dezentralen Wohnungslüftung auf einen Blick.

Entscheiden sich Hausbesitzer für die Lüftung mit Logavent HRV126 D von Buderus, profitieren sie nicht nur von hohen Fördermitteln. Sie sorgen auch für gesunde Luft in den eigenen vier Wänden und schützen diese vor Feuchte und Schimmel. Die integrierte Wärmerückgewinnung unterstützt außerdem die Heizung. Das spart Kosten und schont die Umwelt. Da keine Lüftungskanäle nötig sind, funktioniert die Installation gerade bei einer Sanierung sehr schnell und unkompliziert. Die folgende Liste zeigt die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • automatisch saubere und gesunde Luft im gesamten Haus oder Wohnung
  • Schutz vor Pollen und Verschmutzungen für Allergiker
  • wirksamer Schutz vor Feuchteschäden wie Schimmel
  • Wärmerückgewinnung senkt Heizkosten und schont die Umwelt
  • einfache Installation bei der energetischen Sanierung im Altbau
  • staatliche Fördermittel für die dezentrale Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung

 

Partner finden  

Kontaktieren Sie jetzt einen Installateur in Ihrer Nähe und profitieren von den zahlreichen Vorteilen der dezentralen Lüftung mit dem Logavent HRV126 D.
Installateur finden

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH

Foto: www.kermi.de | Buderus     

Sanierungsrechner

Sie wollen Ihr Haus sanieren?

Zum Sanierungsrechner
   
 

Informieren: Sanierungswissen kompakt

 

Alles über Lüftungsanlagen
Innovative Haussteuerung
Smart Home

 


Planen mit Sachverstand

 

Sanierungsrechner online
Ihre direkte Fördermittelauskunft


 

Umsetzen mit Kompetenz und Erfahrung

 

Fachbetriebe in Ihrer Nähe


  Gut zu wissen
 

So vermeiden Sie zu hohe Heizkosten