Rechtzeitig vor der Hitzesaison denken viele Hausbesitzer und Wohnungseigentümer darüber nach, ob sie eine Klimaanlage nachrüsten sollten. Günstige Mini-Klimaanlagen und mobile, kleine Klimaanlagen locken mit niedrigen Preisen. Lesen Sie bei Effizienzhaus-online, weshalb es sich meistens lohnt, in eine preisintensivere Split Klimaanlage zu investieren!

 

Was sind Split-Klimageräte?

Eine Split Klimaanlage ist eine Kältemaschine, bei der die zwei wichtigsten Teile des Kältemittelkreislaufs räumlich voneinander getrennt sind. Innen liegt der Verdampfer, in dem das flüssige Kältemittel in den gasförmigen Zustand übergeht und damit der Umgebungsluft Wärmeenergie entzieht. Das energiereiche Kältemittel fließt dann zur Kompressor Einheit, die außerhalb der Wohnräume im Freien installiert ist. Hier wird das Kältemittel neu verdichtet und damit abgekühlt. Die Abwärme entweicht ins Freie.

Split Klimaanlagen lassen sich für Wohnungen und Einfamilienhäuser gut als kleine Klimaanlage nachrüsten. Sie sind sparsamer als Monoblock-Geräte und einfache, mobile Klimaanlagen, weil durch die örtliche Trennung der Komponenten Wärme energieeffizient nach außen transportiert werden kann. Mobile Kleingeräte verwenden die Raumluft zur Abfuhr der Abwärme über einen Luftschlauch ins Freie, das ist weniger effektiv und führt zum Eindringen erwärmter Luft in den gekühlten Raum.

 

Energie sparen mit Inverter Klimaanlage

Klimaanlagen haben den Ruf, viel Energie zu verbrauchen. Das ist nicht unbegründet. Schließlich führt auch bei anderen Kältemaschinen wie zum Beispiel dem Kühlschrank die Erzeugung von Kälte zu beträchtlichem Verbrauch in den Haushalten. Hochentwickelte Steuerungs- und Regeltechnik erlaubt aber, dass moderne SplitklimaanlagenSplit Klimaanlagen heute bis zu 60 Prozent weniger Strom verbrauchen, als ihre veralteten Vorgänger.

Ältere Klimageräte konnten meist entweder ausgeschaltet sein oder unter Volllast laufen. Das ist vergleichbar mit einem PKW, der immer kurze Strecken mit Vollgas fährt und dann den Motor ausstellt. Das ist nicht nur ineffizient, es erhöht auch den Verschleiß enorm. Moderne Inverter-Klimaanlagen reduzieren flexibel gesteuert die Anfahrzyklen und setzen auf möglichst gleichbleibenden Betrieb im niedrigen Lastbereich. So erreichen sie hohe Einsparungen bei gleichzeitig längerer Laufleistung. Ein weiterer Vorteil von Inverter-Klimaanlagen: Teilweise können die Geräte, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten, wie Wärmepumpen, auch auf Heizbetrieb geschaltet werden.

 

Klimaanlage einbauen mit qualifizierten Fachbetriebe

Wenn Sie eine Split Klimaanlage einbauen möchten, bedeutet das neben den Installationsarbeiten auch einen Durchbruch für die Kältemittelleitung. Die Arbeiten am Kältemittelkreislauf sollten Sie nur von einem qualifizierten Fachbetrieb erledigen lassen.

Klimageräte beinhalten komplexe und empfindliche Technik. Die richtige Einstellung der Steuerung und Regelung eines modernen Inverters ist außerdem wichtig, damit das Gerät später wirklich sparsam funktionieren kann. Es ist empfehlenswert, mit dem Monteur auch gleich die Frage der späteren, regelmäßigen Wartung anzusprechen.
 

Partner finden  

Klimatechnik Profis für den Einbau und die Wartung Ihrer Klimaanlage finden Sie über die Handwerkersuche von Effizienzhaus-online.
Zur Handwerkersuche

 

Kosten für Kauf und Betrieb

In der Anschaffung sind Split Klimaanlagen mit Preisen ab 2000 Euro deutlich kostspieliger, als einfachere Monoblock-Geräte. Dazu kommen die Kosten für die Montage, die bis zu 300 Euro betragen können. Diese Mehrkosten gegenüber einem mobilen Kleingerät können sich aber auch bei moderater Nutzung über die Jahre amortisieren. Die Kühlung läuft bei hochwertigen Geräten deutlich effizienter und sparsamer ab.

 

Alternativen zur Klimaanlage

Bevor Sie den Luftkonditionierer einschalten, gibt es eine Reihe von Maßnahmen, mit denen Sie einfach und kostengünstig das Klima im Haus und in der Wohnung verbessern können. Wer die konsequent ausnutzt, zahlt am Jahresende die Klimatisierung nur einen überschaubaren Betrag für obendrauf.

Lüften Sie täglich in den kühlen Morgen- und Abendstunden. So holen Sie die frische, kühle Luft ins Haus und tragen Wärme aus. Sonnenbeschienene Fenster können mit Jalousien verdeckt werden, damit sich der Innenraum nicht aufheizt. Lüftung und Ventilatoren schaffen häufig Abhilfe mit wesentlich weniger Energieverbrauch. So lässt sich die Nutzung der Klimaanlage auf die wenigen Tage reduzieren, wenn die Hitze tatsächlich Höchstwerte erreicht.Lassen Sie sich kompetent beraten und nutzen Sie das Expertenwissen bei Effizienzhaus-online!

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: XXX

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Eine umfassende energetische Sanierung Ihres Eigenheims macht sich im Winter und im Sommer bezahlt! Nutzen Sie jetzt den Sanierungsrechner von Effizienzhaus-online um die besten Sanierungsmöglichkeiten für Ihr Zuhause zu ermitteln!

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

   
 

Informieren – Moderne Heiz- und Klimatechnik

 

Sparen mit der richtigen Dämmung
Kühlen mit der Wärmepumpe

 


Planen – So sanieren und modernisieren Sie effizient

 

Sanierungsrechner online
Staatliche Fördermittelauskunft


  Umsetzen – Mit zertifizierten Fachbetrieben
 

Handwerkersuche im Onlineverzeichnis


  Gut zu wissen
 

Einfach Strom und Energie sparen