Undichte Fenster und Türen sind bei vielen Altbauten energetische Schwachstellen. Eine neue Haustür kaufen Hausbesitzer häufig im Rahmen einer Teil- oder Komplettsanierung. Aber auch als Einzelmaßnahme lohnt es sich in vielen Fällen, wenn Sie veraltete Türen und Fenster austauschen. Lesen Sie bei Effizienzhaus-online, worauf Sie dabei achten müssen!

 

Haustür kaufen: Gut gedämmt und sicher

Häufig sind alte Haustüren nicht nur unansehnlich und aus der Mode, sondern auch verzogen und undicht. Auch ein integrierter Briefkasten kann zwar hübsch sein, ist aber auch eine Wärmebrücke. Gleiches gilt für eine veraltete, einfache oder zweifache Verglasung.

Wenn Hausbesitzer eine moderne Haustür kaufen, wählen sie gern ein Modell mit geschlossener Türfüllung und Glaselementen aus dreischichtigem Isolierglas. Moderne Haustüren verbinden eine schicke, schlichte Optik mit einem guten Dämmwert. Der sollte nach aktueller Energieeinsparverordnung (EnEV) maximal 1,3 W/(m²K) betragen, darf dabei aber nicht besser sein, als der U-Wert der umgebenden Hauswand.

Wichtige Elemente sind weiterhin die fachgerechte Dämmung der Laibungen und die umlaufende Türdichtung. Diese müssen fachgerecht ausgeführt sein, um den Gesamtdämmwert der Haustür auf das erwünschten Niveau zu bringen.


Breite Auswahl mit hochwertigen Materialien

Wenn Sie eine neue Haustür kaufen möchten, haben Sie eine große Auswahl an Holz-, Alu- und Kunststofftüren. Alle verfügbaren Materialien erreichen eine hohe Energieeffizienz. Die Unterschiede liegen vor allem im Preis der Haustüre und in der Ästhetik.

Kunststoff ist günstig, vielseitig und witterungsbeständig. Das Mehrkammerprofil garantiert eine gute Wärmedämmung von Füllung und Rahmenflächen. Holz bietet eine schöne, natürliche Optik und besitzt eine hohe, natürliche Dämmwirkung. Es bietet außerdem hochwertigen Schallschutz. Aluminium und Edelstahl sind vielseitige Materialien, die sehr hochwertige und langlebige Designs ermöglichen.

 

Den Schallschutz nicht außer Acht lassen

Eine hochwertige Haustür erhöht nicht nur die Energieeffizienz. Dicht schließend schützt sie auch vor dem Straßenlärm. Gute Wärmedämmung geht bei einer Haustür in der Regel Hand in Hand mit hochwertigem Schallschutz.

Das gilt auch im Umkehrschluss: Sie hören viel durch Ihre alte Haustür? Dann sollten Sie diese auch aus Gründen der Wärmedämmung auf den Prüfstand zu stellen und gegebenenfalls eine neue Haustür kaufen.

 

Sicherheit und Einbruchschutz

Die Haustür trennt drinnen und draußen. Und sie ist laut einschlägigen Statistiken eine der häufigsten Zugangswege für unerwünschte Gäste. Eine veraltete Haustür macht es Dieben häufig überraschend einfach. Einbrecher können sie mit wenig Aufwand gewaltsam aushebeln oder den Schließzylinder herausziehen.

Die Sicherheitsniveau einer Haustür wird mit der Resistance-Class angegeben. Während viele alte Haustüren nur RC-1 erreichen, wird von Sachverständigen als wirksamer Einbruchschutz mindestens RC-2 empfohlen. Indem Sie eine neue Haustür kaufen können Sie die Sicherheit auf einen aktuellen Stand bringen.

 

Barrierefreiheit und Zugangskontrolle

Der barrierefreie Zugang zum Wohnraum ist nicht nur im Alter oft eine wichtige Alltagsfrage. Wenn Sie eine moderne Haustür kaufen, lassen sich solche Ansprüche mit einfachen Mitteln lösen.

Mit moderner Gestaltung und technischer Ausstattung wird die Haustür zum Einstiegs-Element in eine moderne Wohnumgebung. Die technischen Möglichkeiten reichen von vernetzten Türsensoren über die Öffnungsautomatik bis hin zur Smart Home Integration. Automatische Öffnung und Zugangskontrolle machen den klassischen Haustürschlüssel überflüssig. Eine interessante Funktion ist die Türöffnung auch von unterwegs, wenn zum Beispiel ein überraschender Übernachtungsgast vor dem leeren Haus steht.

 

Kosten für die neue Haustür

Die Preisspanne für eine neue Haustür ist relativ hoch und hängt stark vom gewählten Material ab: Von 1.500 Euro für die moderne Kunststoff-Haustür bis zu 6.000 Euro für hochwertige Aluminium- oder Holzmodelle. Sonderanfertigungen wie zum Beispiel bei Denkmalschutz-Auflagen können noch deutlich teurer sein.

Wenn Sie die Tür einbauen lassen, entstehen je nach Aufwand Handwerkerkosten zwischen 100 und 400 Euro. Die alte Tür können Sie vom Fachbetrieb häufig kostenlos entsorgen lassen.
Nutzen Sie die Möglichkeiten staatlicher Förderung! Neben Zuschüssen aus den Energieeffizienz-Programmen 151/152 und 430 der KfW senken Förderungen für Einbruchschutz und Barrierefreiheit zusätzliche Ihre Sanierungskosten.

 

Sparpotential ermitteln  

Finden Sie mit der Fördermittelauskunft Ihre Fördermöglichkeiten einfach und übersichtlich online!
Jetzt Fördermittelauskunft starten

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: GM Photography - Fotolia.com

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Finden Sie die effektivsten Maßnahmen für die Modernisierung Ihres Zuhauses mit dem Sanierungsrechner online!

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

   
 

Informieren – Fragen zur energetischen Sanierung

 

Sparen durch neue Fenster
Fassadendämmung
Dachsanierung
Alles Wichtige zum Heizungstausch

 


Planen Sie Ihr Sanierungsprojekt

 

Online-Kalkulation mit dem Sanierungsrechner
Ihre individuelle Fördermittelauskunft


  Umsetzen mit qualifizierten Handwerksbetrieben
 

Expertenportal online


  Gut zu wissen
 

Mit wenig Aufwand Heizkosten sparen