Richtig eingesetzt ist Fernwärme umweltfreundlich, effizient und hilft beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Eine besondere Rolle spielen dabei auch die kleinen, dezentralen Nahwärmenetze. Lesen Sie bei Effizienzhaus-online mehr über Ihre Möglichkeiten, mit Fernwärme Heizkosten zu sparen!

 

Ein Erzeuger versorgt zahlreiche Abnehmer

Von Fernwärme wird immer dann gesprochen, wenn Wärmeenergie an einer oder mehreren Stellen zentral erzeugt und an mehrere Nutzer verteilt wird, die an das Fernwärmenetz angeschlossen sind.
Erzeuger sind häufig große Industrieanlagen, BHKW, Müllverbrennungsanlagen oder Biomasseanlagen, vor allem die großen Kraftwerke. Als Heizkraftwerke arbeiten sie nach dem KWK-Prinzip. Durch die Kraft-Wärme-Kopplung ist die Abwärme der Stromerzeugung kein Abfall, sondern ein wertvolles Produkt neben der eigentlichen Stromerzeugung. So lassen sich wertvolle fossile aber auch erneuerbare Energieträger mit wesentlich effizienteren Wirkungsgraden nutzen.

 

Große Netze existieren vor allem in den neuen Bundesländern

Fernwärme wurde ursprünglich vor allem in Großnetzen organisiert. Dabei konnten große Heizkraftwerke ganze Städte und Regionen mit Strom und parallel mit Heizenergie versorgen. Diese Technik ist vor allem auf dem Gebiet der neuen Bundesländer verbreitet. Rund 30 Prozent der Haushalte sind dort an Fernwärmenetze angeschlossen.
Diese Netze arbeiten mit hohen Temperaturen zwischen 70 und 130 Grad und hohem Druck von bis zu 20 Bar. Das ist notwendig, um große Energiemengen durch die kilometerlangen Fernwärmerohre zu bewegen. Es bringt allerdings auch hohe Leitungsverluste mit sich: Im Mittel betragen sie 11 %. Die Tendenz geht im Ausbau daher zu deutlich niedrigeren Leitungstemperaturen für höhere Energieeffizienz.

 

Nahwärme als dezentrale Alternative

Seit dem Beginn der Energiewende und dem Ausbau der erneuerbaren Energien entstehen zahlreiche kleine und mittlere KWK-Anlagen. In der Größenordnung von 50 Kilowatt bis zu einem Megawatt reichen diese Anlagen vom effizienten Biomassekraftwerk bis zum kleinen BHKW, das eine Wohnanlage versorgt.
Dezentrale Nahwärmenetz haben durch kurze Leitungswege wenig Leitungsverluste. Innovative Lösungen wie das Kaltwärmenetz ermöglichen sogar Energiegewinne aus der Umwelt.

 

Großer ökologischer und wirtschaftlicher Nutzen durch Fernwärme und Nahwärme

Fernwärme erhöht die Energieeffizienz und Wertschöpfung bei der Stromproduktion und anderen industriellen Prozessen. Wärme, die unvermeidbar anfällt, kann damit auch nutzbar gemacht werden. Zudem schaffen die Versorgungsnetze mit niedriger Temperatur notwendige Infrastruktur für die erweiterte Nutzung und den Ausbau von erneuerbaren Energien wie Wärmepumpen und Solarkollektoren.
Daher wird Fernwärme auch politisch gefördert. In Verbindung mit KWK-Anlagen sind spezielle Fördermittel für den Ausbau von Fernwärme- und Nahwärmenetzen verfügbar.

 

Wärmeübergabe am Haus

Die Wärmeübergabe am Haus  erfolgt mit einem indirekten Anschluss über eine Hausanschlussstation mit Wärmetauscher und Wärmemengenzähler. Über den Fernwärmeregler stellen Sie die Versorgung individuell ein.
Damit lässt sich das Heizungssystem auf Hausseite beliebig gestalten. Auch ein zweiter Kreislauf mit höherer Temperatur für die Warmwassererzeugung kann problemlos eingerichtet werden.

Fernwärme

Mit Fernwärme wird die bei der Stromerzeugung entstehende Abwärme sinnvoll genutzt

Foto: fefufoto - fotolia.com

 

Kosten für Fernwärme

Wenn diese Option am Standort verfügbar ist, sollten Sie Fernwärme als Alternative zur Zentralheizung prüfen. Zum Teil besteht sowieso eine Anschlusspflicht. Eine Kompaktstation für die Wärmeübergabe ist mit rund rund 5.000 Euro kostengünstig und sehr wartungsarm. Häufig ist auch Abzahlung im Rahmen des Versorgungsvertrags möglich.
Die Heizkosten mit Fernwärme sind je nach Versorger sehr unterschiedlich. Ein häufiges Abrechnungsmodell arbeitet mit Grundpreis und Arbeitspreis zuzüglich Dienstleistungspauschale. In vielen Regionen kann der Preis für Fernwärme pro Kilowattstunde mit dem Gaspreis konkurrieren.

 

Partner finden  

Nutzen Sie kompetente Beratung für die Wahl der richtigen Heizung: Mit der Handwerkersuche von Effizienzhaus-online finden Sie schnell professionelle Hilfe in Ihrer Nähe!
Installateur finden

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: focus finder - fotolia.com

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Finden Sie mit dem kostenlosen Sanierungsrechner kostengünstige Lösungen für die effiziente Heizungssanierung online!

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

 

 

   
 

Informieren: Wissen zum Heizungstausch

 

Moderne Heiztechniken im Überblick
Diese Schritte gehören zu einer energetischen Sanierung

 


Planen für langfristige Vorteile

 

Kalkulation mit dem Sanierungsrechner
Ihre Fördermittelauskunft


 

Umsetzen mit qualifizierten Handwerkspartnern

 

Handwerker aus ihrer Region im Online Expertenverzeichnis


  Gut zu wissen
 

Einfach hohe Heizkosten senken