Strom sparen mit LED-Lampen

Strom sparen mit LED-Lampen

Lichtrezept für die Küche: Die richtige Beleuchtung erleichtert die Arbeit, spart Energie und sorgt für gemütliche Stimmung beim Essen.

 

Energiesparlampe war gestern – LED heißt die Zukunft

Energiesparlampen haben sich aufgrund ihrer Energieeffizienz durchgesetzt und sind mittlerweile in jedem Haushalt zu finden. Noch sparsamer sind allerdings LED-Lampen. Die "Light Emitting Diods" zählen derzeit zu den energieeffizientesten Leuchtmitteln. Mit ihnen können Hausbesitzer ihre Stromrechnung deutlich senken. Und das bei langer Lebensdauer und zu jeder "Lichtstimmung" – innovative Beleuchtungsvarianten inklusive.
 

Energiesparlampen machen Strom sparen im Haushalt schnell und kostensparend möglich. Denn sie geben nicht wie Glühbirnen den Großteil ihrer Leistung in Form von Wärme ab. Das macht sie wesentlich effizienter als ihre Vorgänger. Energiesparlampen brennen im Durchschnitt 10.000 Betriebsstunden. Mit noch mehr Energieeffizienz punkten LED-Lampen. Sie bringen es zudem auf bis zu 15.000 Betriebsstunden. Bei einem Einsatz von drei Stunden am Tag macht das fast 15 Jahre!

 

Effiziente LED-Beleuchtung für jeden Raum

In der Standardfassung E27 sind LED-Lampen bisher als Ersatz für alte Glühlampen mit einer Leistung von bis zu 75 Watt (entspricht 800 bis 890 Lumen) erhältlich. Mittlerweile sind LED-Lampen extrem vielseitig: Es gibt sie in nahezu allen Größen, Fassungen und Formen, sie sind dimmbar und nach dem Einschalten in der Regel sofort hell. Dank sinkender Preise haben sich LED schneller als erwartet verbreitet. Sie sind zwar teurer als Energiesparlampen, aber lange Haltbarkeit und niedriger Energieverbrauch sorgen für eine positive Kosten-Nutzen-Bilanz. LED-Lampen gibt es in verschiedenen Lichtfarben: von Warmweiß über Neutralweiß bis hin zu Tageslichtweiß. Auf der Verpackung erfolgt die Angabe der Farbtemperaturen in Kelvin von ≥ 2.700 (= Warmweiß) bis 6.500 Kelvin (= Kaltweiß). Zusätzlich lassen sich mit farbigen LED spannende Effekte erzielen.

 

Energielabel für LED-Lampen schafft Transparenz

Seit September 2013 gelten auch für LED-Lampen im Rahmen der Ökodesign-Richtlinie neue Regeln für Energieeffizienz, Qualität und Kennzeichnung. So sind alle LED-Lampen mit einer Effizienzskala – wie sie vom Kühlschrank und anderen Haushaltsgeräten bekannt ist – gekennzeichnet: Die Bestnote A++ steht für höchste Energieeffizienz, E schneidet am schlechtesten ab. Auch müssen auf der Verpackung Angaben zur abgestrahlten Lichtmenge (Lumen), Lebensdauer (Stunden) und Lichtfarbe (Kelvin) stehen.

 

LED-Technik passt ideal ins Smart Home

Mit ihrer Energieeffizienz, Langlebigkeit und Vielfältigkeit revolutioniert die LED-Lampe die Beleuchtung von Grund auf: LED-Lampen bieten neue Design- und Einrichtungsoptionen und lassen sich ideal ins Smart Home integrieren. Denn ansteuerbar eignen sich LEDs perfekt für die vernetzte Haustechnik. So lässt sich mobil per App das Licht dimmen oder die Lichtfarbe ändern. Neu vorgestellt auf den aktuellen Messen wurden auch intelligente Lichtmanagementsysteme, die den Tagesverlauf so imitieren, dass sich die künstliche Lichtfarbe dem natürlichen Licht im Tagesverlauf und damit dem Biorhythmus des Körpers anpasst.

Weitere Energiespartipps

 

Quelle: licht.de / Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: poplasen - Fotolia.com

Sanierungskompass

Mit dem Sanierungskompass zum Sanierungsprozess

Jetzt starten
Sanierungsrechner

Sie wollen Ihr Haus sanieren?

Zum Sanierungsrechner