Jahreswechsel für Sanierungsplanung nutzen

Jahreswechsel zur Sanierungsplanung nutzen

Winterzeit – Planungszeit: Die kalten Monate können Hausbesitzer perfekt für die Sanierungsplanung nutzen.

 

Studie berechnet Preisentwicklung von Gebäudeeffizienz

Ein ereignisreiches Jahr geht für Hausbesitzer zu Ende: Seit Mai gilt eine neue Energieeinsparverordnung, die EnEV 2014, mit neuen Regelungen und Nachrüstpflichten, die Dämmung stand in der Dauerkritik und zum Ende des Jahres hat sich die Bundesregierung sogar noch auf die steuerliche Abschreibung von Sanierungsmaßnahmen geeinigt. Zeit für Hausbesitzer, das Jahr Revue passieren zu lassen und eigene Planungen zu überdenken. Das Team von Effizienzhaus-online wünscht schöne und entspannte Feiertage mit viel Muße für die Sanierungsplanung.

Die Preise für Heizöl sind im Keller, die Dämmung wird kritisiert wie nie – und Hausbesitzer sind verunsichert. Rechnet sich eine Sanierung oder nicht? Muss ich etwas tun? Da liegt es nahe, die freien Tage nicht nur für gute Vorsätze, sondern auch für neue Pläne zu nutzen. Nicht umsonst gilt der Spruch: In Haus und Garten ist immer was zu tun! Deshalb unser Vorschlag: Starten Sie mit einer Bestandsaufnahme ins neue Jahr. Überlegen Sie in Ruhe, wo es Handlungsbedarf gibt am Haus, was unbedingt auf Vordermann gebracht werden muss, wo der Wohnkomfort nicht stimmt. Denn dann lassen sich nötige Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten im kommenden Jahr vielleicht kostensparend kombinieren und zeitgleich die eine oder andere energetische Verbesserung umsetzen.

 

Schritt für Schritt ans Ziel

Dabei muss nicht immer über eine Komplettsanierung nachgedacht werden! Auch Schritt für Schritt kommen Hausbesitzer einer energieeffizienten Immobilie näher. Das Wichtigste dabei: Gute Planung ist das A und O! Also auch, wenn das Budget begrenzt ist, sollten Hausbesitzer auf sachverständige Unterstützung bei der Sanierungsplanung nicht verzichten. Ein Energieberater behält das System Haus im Blick und hilft, Sanierungsmaßnahmen optimal aufeinander abzustimmen. Denn der nächste Winter kommt bestimmt und die Heizkosten werden auch wieder steigen. Dann sind die Hausbesitzer im Vorteil, die einen Energiesparplan in der Hinterhand und die wichtigsten Sanierungsmaßnahmen schon realisiert haben.

 

Unser Plan für Ihre Sanierungserfolge 2015

1. Informieren: In unserem Ratgeber Sanierung finden Sie alle Informationen, Vor- und Nachteile, die wichtig zu wissen sind - von der Heizung über neue Fenster bis hin zur Dämmung. So starten Sie gut informiert in Ihr Sanierungsprojekt.

2. Beste Sanierungslösung finden: Erste Schritte in Richtung Sanierung gehen Sie am besten mit dem Sanierungsrechner. Damit lassen sich verschiedene Sanierungsmaßnahmen individuell passend zu Ihrem Haus durchspielen, Kosten und Nutzen bewerten und sogar Bauprofis für ein Angebot kontaktieren.

3. Bauprofis aus Ihrer Region finden: In der Handwerker-Suche finden Sie genau die Experten, die Sie für die Planung und Umsetzung Ihrer Sanierung brauchen – vom Energieberater bis hin zum Heizungsinstallateur.

Was genau ist sinnvoll für mein Gebäude? Der kostenlose Sanierungsrechner zeigt Ihnen die optimalen Maßnahmen für Ihr Gebäude.

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: www.Energie-Fachberater.de