Großes Potenzial bei Fenstermodernisierung

Fenstermodernisierung

Energetische Modernisierung von alten Fenstern – das Potenzial ist nach einer aktuellen VFF/BF-Studie groß

 

BF / VFF: Neue Studie zum Fenstermarkt

Der Fenstertausch lohnt sich in jeder Hinsicht und das Potenzial dazu ist in Deutschland nach wie vor groß – das sind die zentralen Botschaften einer aktuellen Studie zum Fenstermarkt, die von den beiden Branchenverbänden Bundesverband Flachglas (BF) und Verband Fenster + Fassade (VFF) veröffentlicht wurde. In der Studie sind zahlreiche Fakten zum Fenstermarkt versammelt, unter anderem eine Neuberechnung der Wirtschaftlichkeit neuer Fenster.

Die Studie "Mehr Energie sparen mit neuen Fenstern" beleuchtet anhand neuester Zahlen die energetischen Eigenschaften von Fenstertypen im Gebäudebestand, das Modernisierungspotenzial in Deutschland und die Wirtschaftlichkeit neuer Fenster. Sie enthält unter anderem die Bestandszahlen für die verschiedenen Fensterarten, die Einsparpotenziale bei Energie und CO2-Ausstoß für den gesamten Bestand und die Durchschnittspreise für neue Fenster. Dazu kommen eine Neuberechnung der Wirtschaftlichkeit neuer Fenster und ein tabellarischer Anhang mit detaillierten Informationen zur Fensterproduktion in Deutschland.

 

Im neuen Licht: Energetische Modernisierung von alten Fenstern

Für einen raschen Austausch empfehlen sich vor allem Fenster mit Einfachverglasung und einem sehr ungünstigen Wärmedurchgangskoeffizienten von 4,7 W/(m2K) und schlechter. Rund 21 Millionen Fenstereinheiten sind davon in Deutschland noch verbaut, schätzt die Studie. Und auch bei Verbund- und Kastenfenstern sowie Fenstern mit unbeschichtetem Isolierglas ist eine Erneuerung über die Lebensdauer der Fenster wirtschaftlich. Bei Fenstern der Generation vor 1995, deren Rahmen und Dichtungen noch in gutem Zustand sind, ist das Auswechseln von unbeschichtetem Isolierglas gegen modernes Low-E-Wärmedämmglas eine interessante Option für Hausbesitzer, so die Studie. Hilfreich bei der Sanierung sind die bestehenden Förderprogramme wie die der KfW. Wünschenswert finden die Verbände der Fensterbranche verstärkte Anreizprogramme, vor allem die steuerliche Abschreibung energetischer Sanierungsmaßnahmen.

Die komplette Studie finden Sie hier

Zur Studie "Mehr Energie sparen mit neuen Fenstern"

 

Quelle: VFF / BF / Bosch Thermotechnik
Foto: pr nord