So zufrieden sind Hauseigentümer mit ihrer Sanierung

Sanierungshaus

 

Studie belegt: 93 Prozent würden wieder sanieren

Wie zufrieden sind Hausbesitzer eigentlich, die eine Sanierung bereits durchgeführt haben? Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat 1.000 Hausbesitzer im Auftrag der Deutschen Bundesstiftung Umwelt nach ihren Erfahrungen befragt. Das Ergebnis ist klar: 93 Prozent der Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern würden wieder sanieren.

 

Immerhin 98 Prozent der befragten Hausbesitzer sind mit der Umsetzung sehr zufrieden oder zufrieden. Gute Noten erhielten dabei auch die bei der Sanierung beteiligten Fachleute, allen voran die beauftragten Handwerker. Mit deren Ausführung waren 94 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden, gefolgt von der Arbeit der beauftragten Architekten (88 Prozent) und Energieberater (87 Prozent).

 

Warum sanieren Hausbesitzer und welche Maßnahmen führen sie durch?

Was bewegt Eigentümer zur Gebäudesanierung? (Mehrfachnennungen möglich):

Gründe für energetische Sanierung

     Quelle: Forsa - Erfahrungen mit energetischer Gebäudesanierung (2016)

Immerhin 60 Prozent der Befragten fühlten sich nach der Sanierung in ihrem Haus wohler als vorher, obwohl lediglich 27 Prozent die Steigerung des Wohnkomforts als einen Grund für ihre Sanierung angegeben haben.

 

Bei einer Sanierung führten Hausbesitzer überwiegend folgende Maßnahmen durch (Mehrfachnennungen möglich):

Durchgeführte Maßnahmen beim Sanieren

 

     Quelle: Forsa - Erfahrungen mit energetischer Gebäudesanierung (2016)

Nachholbedarf bei fachlicher Betreuung

Auch wenn die Handwerksfirmen überwiegend gute Arbeit leisten, ist es gerade bei einer umfassenden Sanierung von Vorteil, einen Fachmann an seiner Seite zu haben, der einen unabhängigen Blick auf das Ganze hat und die Maßnahmen entsprechen koordinieren und überwachen kann. Allerdings hatten sich nur 27 Prozent der befragten Hausbesitzer an einen Energieberater gewandt und nur 13 Prozent beauftragten einen Architekten mit der Planung der Sanierung.

 

Informationsdefizit bei Fördermitteln

74 Prozent der Hausbesitzer haben ihre Sanierung selbst finanziert, lediglich 26 Prozent beantragten dabei Fördermittel. Viele Hausbesitzer wissen noch gar nicht, dass Sie Fördermittel bei der KfW oder beim BAFA beantragen können. Ebenso wenig bekannt ist die Förderung einer Vor-Ort-Beratung oder einer Baubegleitung durch einen Experten.

 

Hier können sich Hausmodernisierer einen ersten Überblick verschaffen

Wer in Erwägung zieht, sein Haus ganz oder in Einzelmaßnahmen zu sanieren, findet auf Effizienzhaus-online entsprechende Unterstützung. Mit dem Sanierungsrechner können Hausbesitzer eine energetische Bewertung ihres Hauses durchführen. Der Sanierungsrechner empfiehlt die Maßnahmen, die das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis aufweisen, zeigt die Energiebilanz vor und nach der Sanierung und nennt die Kosten für die Sanierung sowie die passenden Fördermittel. Auch lassen sich mögliche Sanierungsvarianten ganz einfach vergleichen. Einen umfassenden Überblick über eine mögliche Förderung durch Bund, Länder, Kommunen oder Energieversorger gibt die kostenfreie Fördermittelauskunft.

 

Einsparpotential ermitteln  

Mit Hilfe des kostenlosen Sanierungsrechners lassen sich einfach und schnell Kosten und Einsparungen einer Sanierung individuell für Ihr Gebäude ermitteln. So finden Sie kostenlos und unverbindlich die beste Sanierungsmaßnahme für Ihr Haus.

Jetzt Sanierungsrechner starten

 

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH
Foto: fotolia.de / KB3

 

 

Sanierungsrechner

Mit dem Sanierungsrechner die optimale Heizung finden.

Jetzt starten

Angebote Heizung

 

Einfach zur neuen Heizung

Mit dem Austausch Ihrer Heizung lassen sich bis zu 50% Energiekosten sparen. Jetzt unverbindliches Angebot anfragen und 250 Euro Gutschein sichern.

Jetzt neue Heizung finden